Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Zweiter Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39357/319/
Die Knochen find zum Theil noch knorpelicht, 
zum Theil zwar fchon knochig, aber fchwach und 
unvollkommen. Die Knochen der Hirnfchale find 
noch dünn und ungefchloflen, welches fowohl die 
Entwickelung des Gehirns als die Geburt begtinfti- 
get; mehrere davon, z. B. das Stirnbein, Keilbein, 
Siebbein, Hinterhauptbein und die Schlafbeine befte- 
ften aus mehreren Stücken. Der Labyrinth des Oh¬ 
res und die Gehörknochen haben bey dem vollkom¬ 
menen Embryo fall ihre ganze Ausbildung fchon er¬ 
halten, Die Extremitäten der langen Knochen, die 
Hand- und Fnfswurzelknochen, wie auch die "W'ir- 
belbeine nebft dem Kreuzbeine und das Bruftblatt 
find noch gröfstentheils knorpelicht **) ; die langen 
Knochen haben noch keine Höhlen, in welchen ftatt 
des Markes eine röthliche fulzige Flüfligkeit enthal¬ 
ten ift. 
Die ganze Oberfläche des Körpers der Frucht 
wird gegen das Ende der Schwangerfchaft mit einem 
weifsen kälichten Hautfchmer überzogen, welches 
vielleicht die Geburt erleichtern foil, 
*) Albin Adnot, acadetn. Lib. Il, 
**) — leones offmm fetus.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.