Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Zweiter Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39357/318/
Der Magen ift klein , zufammengezogen und faft 
leer; desgleichen auch die dünnen Gedärme; in den 
dicken Gedärmen befindet fich eine fchwarz - grün, 
liehe Latwerge, welche man das Kinderpech nennet, 
und welches erft nach der Geburt ausgeleeret wird. 
Die Nieren lind noch in mehrere Lappen gethei- 
let, und fondern fehr wenig oder gar keine Feuch¬ 
tigkeit ab. 
Die Schilddrüfe, die Bruftdrüfe und die Neben¬ 
nieren find im Verhältnifse gröfser bey der Frucht, 
als bey erwachfenen Menfchen, fie fcheinen daher 
auch bey folcher einen gröfsern, aber bisher noch 
unbekannten Nutzen zu haben. 
Die Hoden befinden fich bey der Frucht in der 
Bauchhöhle unter den Nieren ; nach und nach aber 
fenken fie fich zu dem Bauchringe herab, welchen 
fie noch vor der Geburt, zuweilen erft nach der Ge¬ 
burt psfiiren, und in den Hodenfack fich begeben. 
Auf diefem Wege werden die Hoden durch ein be- 
fonderes Band ( gubernaculum Hunteri ), das von 
dem Bauchringe zu dem noch in der Bauchhöhle fich 
befindlichen Hoden hinauffteiget, geleitet. 
Der Stern des Auges ift aus einer unbekannten 
Urfache noch mit der Albinifchen Sternhaut verfchiof- 
fen , welche aber einige Wochen vor der Geburt 
ganz verfchwindet. Desgleichen ift auch das Trom¬ 
melfell mit einem fchlgimigen Häutchen äufserlich 
überzogen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.