Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Zweiter Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39357/15/
Il 
îhefiet, Siû befteht aus mehreren Knorpelringèn, 
welche untereinander durch kurze Fafern und Häute 
zufammenhalten. Rückwärts find diefe Knorpelringe 
unvollkommen, und werden da mit einer Haut aus- 
gefiiller, welche von aufsen aus einem Zellengewebe, 
worin mehrere ganz kleine Driifen zerflreut liegen, 
dann aus queren Muskelfafern, und endlich aus der 
inneren Haut der Luftröhre zufammengefetzt ift. In¬ 
nerlich ift die Luftröhre mit einer fchleimigen und 
fehr empfindlichen Haut, die fich aus dem Munde 
hineinzieht, überzogen, in der man viele fehr kleine 
Oefftmngen gewahr wird, aus welchen fich wieder- 
holtermahl fchleimige Tropfen ausdrücken laffen. 
Der rechte Luftröhrenaft ift kürzer und weiter, der 
linke länger und enger. Ihr Bau ift mit dem der 
Luftröhre gleich. Sobald fie in die Lungen eintre- 
ten, theilen fie fich gleich in mehrere Aefte, und 
diefe wieder in mehrere und kleinere, bis fie fich 
in die Luftzellen oder Bläschen endigen, deren GrÖfse 
fehr klein ift, ihre Anzahl, Raum und Flächeninhalt 
aber nicht beftimmet werden kö’nnen. Beym Ein¬ 
tritte in die Lunge haben diefe Aefte noch knorp- 
liehte Schuppen an fich, die fie aber bald ablegen, 
and endlich ganz häutig werden. 
§• 477- 
Von Blutgefäfsen gehen zur Lunge vorzüglich 
die Lungen srterie, welche aus der rechten Herzkam¬ 
mer kommt, fich fogleich in zwey Aefte theilet, und 
jedem Lungenflügel einen davon beftimmt. Beym
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.