Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/93/
8o 
XXIX, Temperament und eigene Ge.- 
fundheit. 
§. 140. 
Man bemerkt in der Ausübung der dem Men- 
fehen eigenen Verrichtungen faß: bey jedem Indivi¬ 
duum einen Unterfchied, der auf die Lebhaftigkeit, 
Stärke und Dauer Bezug hat. Diefen Unterfchied 
haben die Alten fchon Wahrgenomnien , und ihm den 
Namen Temperament beygelegt. Nach ihrer Art zu 
philofophiren haben fie das Temperament von den 
vermeinten vier Haupteigenfchaften der Körper, das 
ift von dem humidum, ßccum, calidum & tri^iuam 
hergeleitet, und es daher in vier Gattungen einge- 
theilt. Die Aftrologen glaubten, die Geftirne härten 
auf die Entftehung der Temperamente Einfiufs, .' pa¬ 
ter hat man angefangen, fie von den Beftandtheiien 
des Blutes abzuleiten , und fo entftand das Sanguini- 
fche vorn Ueberfiuffe des rothen Theils des Blutes ; 
das Cholerifche von der gelben Farbe des Blutwaf- 
fers, die lie von der Galle herleiteten ; das Pldeg- 
matifche vom Ueberfiuffe des-Blutwaffers ; und das 
Melancholilche von dem fchwarzrothen Theil des Blu¬ 
tes, welchen fie die atra bilis nannten. 
§. 141. 
Diefe Benennung und Eintheilung der Temperamen¬ 
te hat fich zwar bis jetzt noch erhalten, doch haben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.