Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/88/
75 
j2i.) Ihre Wirkungen find in der thierifchen Oe- 
konomie von der gröfsten Wichtigkeit. Das meh¬ 
rere von diefer Kraft wird bey den Verrichtungen 
des Nervenfyftems abgehandelt werden, 
§• ï 33* 
Die Muskelkraft oder die fogenannte Reizbar¬ 
keit gibt den Muskeln das Vermögen, fich auf ei¬ 
nen ihnen felbft oder ihren Nerzen angebrachten Reiz 
zufammen zu ziehen ; man nennt fie auch die leben¬ 
de Kraft, um fie von der Elaft'cität (§.75.) zu an- 
terfcheiden. Sie ift ebenfalls die Wirkung der Or- 
ganifation des Muskels, fetzt aber die Nervenkraft 
fchon voraus, die ein Thei! der Reizbarkeit ift, oder 
vielmehr die Reizbarkeit ift die Nervenkraft felbft, 
nur durch den Bau des Muskels befonders zu einem 
neuen Phänomen des Lebens modificirt. Das meh¬ 
rere von der Reizbarkeit wird bey der Muskular- 
bewegung gefagt werden. 
§• *34* 
Eine andere lebende Zufammziehbarkeit äuftert 
fich im Zellengewebe; die der Muskelcontractibtät 
an Schnelligkeit und Stärke nachftehet. Das Dafeyn 
diefer Kraft erweifet Blumenbach *) aus der Zu¬ 
fammziehbarkeit des Hodenfacks; aus den Krämpfen 
der Plaut und des Darmfells bey eingeklemmten Brü¬ 
chen ; aus der Zufammenziehung der Lunge bey der 
Oeffnung der Bruft eines lebenden Thieres; und aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.