Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/243/
23® 
$t 4©?* 
Bie fämmtliche Capacitif der Arterien zu der 
Capacitif der Venen wird wie i zu 4 angenommen; 
fie äudern aber beftändig nach der veränderten Men¬ 
ge des Blutes , nach der Menge der dem Blute bey- 
gemifchten Säfte, und nach der Stärke der Rarefac¬ 
tion desfelbgn (§. 41.)* Und es kann die Capacitif 
der Arterien auch durch krampfhafte Zufammen- 
fchntfrung ihrer Fafeyhaut vermindert werden. 
4C8. 
Der Verlauf der gröfseren Arterien ift mehrerer 
Sicherheit wegen ineiftens tiefer, und im Buge der 
Gelenke. Ihre Aefte geben fie unter verfchiedenen 
"Winkeln von fich, und werden immer feiner, bis 
man fie nicht mehr mit dem Auge verfolgen kann, 
dann heifsen fie die Haargefafse. Im Verlaufe ma- 
ehen fie theiîs verbleibende Krümmungen ? um das 
Andrängen des Blutes zu mäfsigen : z, B, die innere 
Droflelarterie und Wirbelarterie ; theils auch nur 
vorübergehende Krümmungen, und zwar in folchen 
Theilen , welche eine variable Capacitat haben : z. 
B. in der Lunge, in dem Magen, den Gedärmen, 
der Urinblafe und in der Gebährmutter. Um die 
gleichförmige Vertheilung des Blutes zu fichern, find 
die Arterienäfte an vielen Orten vielmahl zufatnmen- 
gemündet oder anaftomofirt, befonders wo fie deni 
Drucke oft ausgefetzt find, z. B. in dem Gekröfe,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.