Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/160/
i4 7 
vom fünften Paare der Gehirnnerven und zwar von 
dem dritten Aft desfelben hergeieitet werden. Das 
neunte Paar der Hirunerven, oder nach Stimmer int? 
das zwölfte, oder die fogenannten Zuügennerveti 
gehen nur die Muskeln der Zunge und des Zungen¬ 
beins an. Die Gefehtnackswärzchen lind hier eben¬ 
falls mit der Maipighiicheti Schleimhaut, dann der 
Oberhaut (Epithelium) überzogen, und werden flets 
vom Speichel, von dem Munddunfte und vom Mund- 
fchleime angefeuchtet. 
§. 243. 
Durch diefes fo eingerichtete ( §. 241. 242.) Ge- 
fchinacksorgatl erfolget der Gefchmack ; wenn deflen 
Gegenftand auf die Zunge gebracht, und dort mit 
ihrer Feuchtigkeit gemilcht und aufgeioft wird ; dann 
machet er durch leine mechanifchen und befonders 
chemifch - phyßfchen Eigenfchaften , durch die Ober¬ 
haut und Malpigmfche Schleimhaut auf die Nerven 
der Geichmackswärzchen feinen Eindruck ( §. 
der durcli feibe bis in das Gehirn fortgepflanzet, den 
Gefchmack auf der Zunge ver3nlail'et. Dabey fchei- 
nen die Gefehtnackswärzchen fich mehr empomihe- 
ben, indem lie fowohl durch den Geichmacksgegen- 
(rand als die Aufmerkfamkeit und Efsluft gereizt von an- 
gehuimen Saiten (§. su.) anfchwellen, und dadurch 
ilue Nerven zu diefer Empfindung beü'er fpannen 
und fiitnmen. 
K 2
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.