Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/148/
135 
venknoten. Dafs die äufseren Eindrücke auch iir. 
Gehirne ohne Bewufstfeyn reflect!« werden kön¬ 
nen , beweifen die unwillkührlichen Konvullionen 
willkühriicher Muskeln. Die Mifsgeburten ohne Ge¬ 
hirn auch ohne Rückenmark, welche bis zur Geburt 
am Leben find , beweifen, dafs eine zu diefetn ob¬ 
wohl unvollkommenen Leben nö hige Uebereinftim- 
mung der Nerven oder ein Körperfenforium auch 
aufier dem Gehirne und Rückenmarke ieyn kön¬ 
ne , welches folglich in den Nervengeflechten und 
Nervenknoten zu feyn fclieint. Eben dasfeibe fchei- 
nen zu beweifen die Bewegungen, weiche man durch 
den Reiz der Nerven an enthaupteten Fröfchen be¬ 
merket , und auch an enthaupteten Menfchen gefe- 
hen hat. Der fympathifche Nerve fcheint auch fei¬ 
ne Eindrücke ohne Bewufstfeyn der Seele in leinen 
Knoten und Geflechten zu rellectiren. 
§. 2ig. 
Zufolge diefer Uebereinftimmung der Nerven 
fowohl im Gehirne als in dem Rückenmarke in den 
Nervenknoten und Nervengeflechten (§. 217.) ift die 
"Wirkung des Reizes nicht blofs auf den unmittelbar 
gereizten Nerven eingefchränkt, fondera fie erftre¬ 
cket lieh auch auf die entfernten Nerven, die mit 
dem gereizten in einer bekannten oder unbekannten 
Verbindung flehen, welches durch unzäh/ige Bey- 
fpiefe von Nervenübereinftimmung ( confenfus ner¬ 
vorum) erweislich ift, z. B. der Reiz in dar fchwau-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.