Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/143/
130 
Infertion oder dem Urfprunge der Nerven abzuhan¬ 
gen , z. B. der Sehenerven würde fchwerlich das 
Sehen hervorbringen, wenn er fich mit einem an¬ 
dern Hirnkörper als mit dem Sehehügel verbände. 
§. 209. 
Das Vermögen, die Reize zu leiten ( §. 207.% 
geht in den Nerven durch die Zufammendrückung, 
durch Unterbindung , durch das Zerquetfchen oder 
Zeifchneiden u. f. w, verloren. War der Druck 
und die Unterbindung mäfsig , ohne Verletzung der 
Nervenfubftanz, fo kehret das Vermögen des Ner- 
vens , die Reize zu leiten , wieder zurück , fo wie wil¬ 
es an dem eingefchlafenen Fufse durch den Druck des 
Hüftnervens erfahren. Der zerquetfchte oder abge- 
fchnittene Nerve , wenn er auch wieder geheilt ift, 
bekommt fern Vermögen fich zu bewegen nur fehr 
fchwer und nicht immer ganz vollkommen wieder, 
das Gefühl aber geht verloren *). Nach fpätern 
Verfnchen fclieint doch beydes wieder zu kom¬ 
men. 
*) -drnemanns Verf. über die Regeneration der Nerven, 
**) Haighton über die Reproduction der Nerven, In 
Reil's Archiv. 2. B. 1. Heft. S. £3. 
§. 210. 
Der Geruchsnerve, der Sehnerve und Gehör¬ 
nerve dienen allein zur Empfindung, alle übrigen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.