Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Erster Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39356/130/
genden Nerven reflectirt wird, und die zweckmäfsi- 
ge Bewegung veranlaget -, fo geht der äufsere Reiz 
in einen inneren über, und die Wirkung wird za 
einer neuen Urfache. 
§• i36. 
Der innere Reiz wird dem ( §. 179.) zu Folge 
in den Seelenreiz und Korperreiz eingetheilt : den 
Seelenreiz machen die durch äufsere Sinne veran- 
lafsten oder durch die eigene Kraft des Seelenorgans 
erzeugten Vorftellungen ; der innere Körper reiz ift 
der Uebergang des äufseren Reizes in den innern 
ohne Willen und Willen der Seele. Ein anderer in¬ 
nerer Körperreiz findet auch Statt, wenn eine phy- 
fifche Urfache durch einen andern Weg als durch 
die Nerven , z. B. durch den Umlauf des Blutes, zu 
den inneren Nervenenden gebracht wird, und lei¬ 
be reize», 
§■ 187- 
Der Starke, der Dauer, der Wiederholung und 
Neuheit des Reizes entTpricht gewöhnlich eine ftär- 
Isere Wirkung der Nervenkraft ; doch aber ift der 
Fall nicht feiten, dafs ftarker Reiz eine fchwache 
Wirkung, und ein fchwacher Reiz eine ftarke Wir¬ 
kung hervorbringen, weiches von dem veränderten 
Verhältniüe der Nervenkraft abhängt,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.