Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leitfaden der Experimentalphysik: Eine Anleitung zum Gebrauch der physikalischen Apparate für Volks-, Bürger- und Fortbildungsschulen
Person:
Schröder, Conrad
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39332/5/
Vorwort. 
Mit der Herausgabe der vorliegenden Beschreibung zu 
unseren physikalischen Apparaten beabsichtigen wir keineswegs 
die Literatur über Physik mit einem neuen Lehrbuch zu be¬ 
reichern, hierzu liegt unseres Erachtens augenblicklich keine Ver¬ 
anlassung vor. 
Außer den reichhaltigen und sehr empfehlenswerten Werken 
von Müller-Pouillet, Helmholtz, Kirchhoff, Mousson, Weinhold, 
Wüllner, Frick, Recknagel, Waeber und Crüger gibt es noch eine 
große Anzahl sehr beachtentswerter Werke über Physik. Mit 
einem Werkchen im Umfange der vorliegenden Anleitung kann 
ja nur allgemein Bekanntes in gekürzter Form wiedergegeben 
werden, und dieses, sowie die vielfach an uns ergangenen An¬ 
fragen nach einem Buche, welches über Handhabung und Ge¬ 
brauch, sowie auch über Selbstanfertigung der einfachsten und 
gebräuchlichsten physikalischen Apparate in kürzester Weise Aus¬ 
kunft gibt, waren die Veranlassung zur Herausgabe des vorliegen¬ 
den Leitfadens. 
Auch wollen wir damit dem im Experimentieren Geübten nicht 
vorgreifen, sondern nur kleine Fingerzeige geben für diejenigen, 
die anfangen, physikalische Apparate in Benutzung zu nehmen. 
Die größeren und meisten Lehrbücher und Leitfäden der 
Physik beschäftigen sich hauptsächlich mit dem darzubietenden 
Stoffe und kümmern sich weniger um die Einzelheiten der Dar¬ 
bietung selbst, weshalb wir das Rechte getroffen zu haben glauben, 
wenn wir bei unseren Darlegungen auch der Handhabung der 
Apparate in der einfachsten Weise gedachten. 
Wir hoffen, daß durch diese kurze Beschreibung der Apparate 
manche Anfrage, die sonst an uns gerichtet wurde, in Zukunft 
nicht mehr nötig sein wird. 
Leipzig, im Juli 1903. 
Leipziger Lehrmittel-Anstalt. 
Dr. Oskar Schneider.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.