Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haupt-Katalog (Jubiläums-Ausgabe) der Leipziger Lehrmittel-Anstalt von Dr. Oskar Schneider
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39328/38/
18 
Anschauungsbilder. 
Hölzel’s Wandbilder für den Anschauungs- und Sprachunterricht. (Fortsetzung.) 
1. Der Frühling, 
2. Der Sommer. 
3. Der Herbst. 
4. Der Winter. 
Inhalt: 
5. Der Bauernhof. 
6. Das Gebirge. 
7. Der Wald. 
8. Die Grossstadt. 
13. Die Wohnung. 
14. Der Hafen. 
15. Der Hausbau. 
16. Berg- und Hüttenwerk (93x210 cm) 
Mk. 
Preis für Bilder 1—8, 13—15 auf starkem Papier mit Leinen-Einfassung und Ösen ... à 4.25 
» » » 1—8, 13 —15'auf Leinwand gespannt mit Ösen...........a 5.50 
» » 2 1—8, 13—15 auf Leinwand gespannt mit Stäben..........à 7.25 
Preis für Bild 16 im Format 93x210 cm.........Mk. 7.—. bez. 8.75. bez. 11.25 
Text zu Bild 1 bis 8: Jordan, Materialien für den ersten Anschauungsunterricht. 4 Hefte à —.70 
Heft 1. Frühling und Bauernhof. Heft 3. Herbst und Wald. 
. » 2. Sommer und Gebirge. » 4. Winter und Stadt. 
*Hölzels Städtebilder nach Originalgemälden des Maler Ludwig Hans Fischer. Grösse 
140x93 cm. (Fig. 34). 
9. Paris. | . 10. London. | 11. Wien. | 12. Prag. 
Auf starkem Papier mit Leinen-Einfassung und Ösen..............ä 5.20 
Auf Leinwand gespannt, mit Ösen......................à 6.50 
Auf Leinwand gespannt mit Stäben......................à 8.20 
Fig. 31. Paris. Verkleinerung nach Hölzel’s Wandbildern. No. 9. 
*Kafemanns Bilder für den Anschauungs-Unterricht: Frühling, Sommer. Herbst und Winter. 
Grösse 141x98 cm. (Fig. 35). Mk. 
Vier Bilder unaufgezogen ........................à 4.— 
Aufgezogen auf Leinen mit Stäben.....................à 8.— 
Text zu Bild 1 bis 4: Schneider, Stoffsammlung................3.50 
Leipziger Lehrmittel ■ Anstalt yon Dr. Oskar Schneider in Leipzig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.