Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haupt-Katalog (Jubiläums-Ausgabe) der Leipziger Lehrmittel-Anstalt von Dr. Oskar Schneider
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39328/356/
334 
Widerstände, 
Mk. 
^Widerstand ca. 20 Ohm. auf echtem Mahagonirahmen. mit 2 Ableitungsklemmen (Fig. 742) . . . 10.50 
*Drei Vergleicliswiderstäude von 0.1, 1 und 10 Ohm (Fig. 743).............. 33.— 
Die Vergleichswiderstände sind aus induktionsfrei ge- 10 Ohm aus 10 Schleifen desselben Materials : sämtliche Drähte 
spannten offenen Drähten hergestellt. Der kleinste Widerstand sind von gleièher Dicke, sodass einerseits der Unterschied der 
von 0.1 Ohm besteht aus drei Schleifen von Kupfer, ein anderer Leitungsfähigkeit beider Materialien; anderseits das Verhältnis 
von 1 Ohm aus einer Schleife von Neusilber, der dritte von j von Länge und Widerstand direkt zu demonstrieren ist. 
it Fig. 744. 
1_ 
6 
n.Gr 
*Graphit-Rheostat in Holzkästchen mit Ebonitdeckel, Centimeter-Einteilung und Kontaktschieber 
zum Verstellen des Widerstandes, auf Brett montiert, mit 2 Ableitungsklemmen. Widerstand 
bis 5000 Ohm (Fig. 744)........................... 
Vs n.Gr 
rig. 745. 
*Knrbelrheostat für 
Schulzwecke, beste¬ 
hend aus drei Dekaden 
von lOx 1.10x10 und 
10 x 100 Ohm, zu¬ 
sammen also 1110 Ohm, 
welche in Hinterein¬ 
anderschaltung oder 
auch nach Lösung der 
V erbindungsstücke E,, 
A.,, bezw. E2, As in 
einfachen Dekaden für 
sich, etwa in verschie¬ 
denen Stromkreisen be¬ 
nutzt werden können. 
Die von vorne und 
von rückwärts zu hand¬ 
habende Kurbel dient 
gleichzeitig als Wider¬ 
standsanzeiger. Die 
induktionsfrei ge¬ 
wickelten Wider¬ 
stände sind auf der 
Rückseite des Appa¬ 
rats in leicht über- 
Mk. 
‘22.50 
sehbarer Weise offen angeordnet.. (Fig. 745) 
105.— 
Leipziger Lehrmittel - Anstalt von Dr. Oskar Schneider in Leipzig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.