Bauhaus-Universität Weimar

706 
Sadi-Register. 
ihrer Wirkung: das Wohlgefallen 
am einfachen Ton 262 f.; drei Mo¬ 
mente, die bei der Harmonie und 
Disharmonie wirksam sind 268—70. 
Analogien 268 f. 
Has s des Schlechten 681; wird zum 
H. der Persönlichkeit 681—86. Der 
persönlich begründete H. 668 f. 
Hässlichkeit als Negatives 691 f. 
Himmelsgewölbe, Form dess. 570f. 
cf. 556. 
Hoffen 404, 608. 
Horizont. Grössenschätzung von Ge¬ 
genständen am H. 570. 
Humor 698. 
Hypothetisches Urteil 899 f. 
Ich. Entstehung des Ich 487 ff. Zo¬ 
nen des Ich 437—45. Continuität 
des Ich. Eigenes und fremdes Ich 
445—51. Qualitative Continuitat 
des Ich 449 f. 
Identische Punkte. Entstehung in 
der Erfahrung 548 46. 
Indirektes Sehen. Unbestimmtheit 
der räuml. Auffassung im i. S. 
504—8, cf. 515 f. 
Induction der Farben 281—83. 
Induction, logische, 452—54. I. 
und Analogie 460 f. 
Inductiver Process 424, 452. 
Innervation, psychische 648. 
Innervationsempfindungen. 
Grund 648 f. Beteiligung bei der 
Raumanschauung s. Bewegungsem¬ 
pfindungen. 
Intensität der Empfindungen. Psy¬ 
chol. Wirkung 179-88, cf. 190 ff. 
u. 207 f. I. und Energie 189. Die I. 
der Gleichheit subsumirt 237. 
Kraft, seelische. Begriff derselben. 
Ihre Begrenztheit 156—77. Gegen¬ 
satz der s. K. und der Vorstellungs¬ 
energie 158—59. S. K. durch Unbe¬ 
wusstes in Anspruch genommen 161 
—68. Concurrenz um die s. K. s. 
Conourrenz. 
Klang u. Ton s. Ton. 
Klangfarbe 241 f. 248 f. 
Klang Verwandtschaft 253, 258 f. 
Komik. Grund ders. 668—70. Arten 670 
—676. Stufen 676 f. Komische Lust 
676 f. Höhere K.,zweifacheArt 698 f. 
Lagebestimmungen, „absolute“. 
Rechts, links etc. beim Tag träum 
515, 577; beim Gesichtsraum 551 f. 
Lagegefühle s. Bewegungen u. Be¬ 
wegungsempfindungen. 
Liebe, Grundgesetz des Verhaltens 
zu andern 680 f., 686 f. 
Localisation der Gehörempfmdun- 
gen 588 f., verschiedenartiger Em¬ 
pfindungen 583—86. 
Localisationsschärfe. Erhöhung 
durch Uebung 282, 492. Unter¬ 
schiede der L. beim Tastraum 500—2, 
L. u. Bestimmtheit der Raum¬ 
anschauung 503, am gelben Fled: 
s. gelber Fleck. 
Localzeiohen, Begriff 476 f., qua¬ 
litative L. des Tastsinns 488—95, 
518 f. ErfahrungsgemäsBe L. des 
Tastsinns 497. L. des Gesichtssinnes; 
qualitative 516 f., 546 u. sonst; er- 
fahrung8gemäs8e 542 ff. 
Mathematische Psychologie 11. 
MonocularesTiefenbewusstsein 570 
—72. M Augentäuschungen 587—89. 
M u s i k. Erhöhung ihrerWirkungdurch 
ähnliche Nebenvorstellungen 285 f. 
Wachah mungstrieb 638 f. 
Neben Vorstellungen, ästhetische 
u. allg. psychologische Wirkungen 
ders. 14, 121, 142—45, 204 f., 285 f.. 
368 ff. 
Neid 685 f. 
Neugierde 632. 
Neuheit, Reiz der. 383 ff., 377 ff. 
Obertöne, durch Aufmerksamkeit 
hörbar gemacht 133—35,473. 0. die 
Klangfarbe bestimmend 8. Klang¬ 
farbe. 
Optische Täuschungen s. Augen- 
maass. 
Orientirung auf Grund der Aehn- 
lichkeit u. der Beziehungen 874—76. 
Passivität u. Aktivität. Wertlosig¬ 
keit des Gegensatzes 67. 
Persönlichkeit s. Ich. Sittlichkeit 
u. P. 617 f., 638, 678—80. Arten u. 
Gesetze des Verhaltens zur fremden 
P. 680—89. 
Philosophie. Begriff derselben 1 ff. 
P. und Psychologie 4. 
Physiologische Psychologie 9. 
Position, relative u. absolute 898, 
399 f., cf. 446 f. 
Praktische Urteile 409,610f., 613. 
Productive Einbildungskraft s. 
combinirendes Vermögen. 467—71. 
Projiciren von Empfindungsinhal¬ 
ten nach aussen 70,71,540f., cf.655. 
Psychische Messungen 11. Me¬ 
thoden ders. 179 f. Verwendung der 
Ergebnisse 188,190, 216—21,658 ff, 
665, 666 ff. 
Psychische Synthese. Unberech¬ 
tigter Begriff ders. 44. 
Psychologie, Aufgabe u. Umfang
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.