Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Willenshandlung. Ein Beitrag zur Physiologischen Psychologie
Person:
Münsterberg, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38837/3/
VORWORT. 
Die vorliegende kleine Schrift beansprucht lediglich den 
Charakter einer vorläufigen Mitteilung. Sie will eine, von den 
bisherigen Anschauungen abweichende, Auffassung der Willens¬ 
handlung möglichst klar und deutlich zum Ausdruck bringen. 
Der ursprüngliche Plan, aus dem die Schrift entstanden, 
war weiter und umfassender. Ich wollte im ersten Teil eines 
grösseren Werkes die physischen Elemente der Willenshand¬ 
lung vom Standpunkt der Naturwissenschaft eingehend erörtern, 
besonders die Physiologie und Pathologie des motorischen 
Apparates im einzelnen darstellen, um, mit Berücksichtigung 
der allgemeinen biologischen Gesichtspunkte, aus dem reichen 
Thatsachenmaterial die notwendigen Schlüsse zu ziehen. Ein 
zweiter Teil sollte die Psychologie des Willens enthalten; er 
hätte nicht nur den Willensakt in den verschiedenen Geistes¬ 
wissenschaften zu untersuchen, sondern auch die erkenntnis¬ 
theoretischen Probleme zu verfolgen gehabt. Der dritte Teil 
endlich sollte sowohl die Ergebnisse der beiden ersten zu einer 
einheitlichen Theorie verbinden, als auch vor allem die prakti¬ 
schen Probleme, die Bedeutung des Willens für die Norm¬ 
wissenschaften vom Standpunkt unserer Theorie eingehend 
erörtern. 
Doch je länger ich an dem geplanten Werke arbeitete, 
desto deutlicher erkannte ich die Unzweckmässigkeit der An¬ 
lage. Die Detailuntersuchung hätte den breitesten Baum und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.