Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Philosophie der Werte: Grundzüge einer Weltanschauung
Person:
Münsterberg, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38813/493/
Verlag von Johann Ambrosius Barth in Leipzig. 
Grundzüge der Psychologie 
von 
Hugo Münsterberg 
Professor an der Harvard-University in Cambridge. U. S. A. 
Band I. 
Allgemeiner Teil, Die Prinzipien der Psychologie 
vn, 565 Seiten. 1900. Preis M. 12—, geb. M. 13.50. 
Deutsche Literaturzeitung: Ein ernstes Bingen mit den schwierigsten 
Problemen, ein Streben, sich nicht bei den herkömmlichen Ansichten zu beruhigen, 
sondern überall selbständig zu prüfen, eine ungewöhnliche Begabung für syste¬ 
matischen Aufbau ohne jede Neigung zu pedantischem Schematisieren, eine um; 
fassende Vielseitigkeit des Wissens und der Interessen und ein sympathisches Be¬ 
mühen, fremde Ansichten nicht einfach zu negieren, sondern als relativ berechtigt 
im eigenen System zu bewahren, das Alles wird kein Unbefangener verkennen. 
Die Darstellung ist durchweg von großer Gewandtheit und macht die Lektüre 
verhältnismäßig leicht . . . Schon um der allgemeinsten Tendenz willen ist dem 
Buche eine möglichst ausgebreitete Wirksamkeit zu wünschen. In eigenartiger 
Umkleidung tritt uns der transzendentale Idealismus in seiner Verbindung mit der 
Lehre vom Primat der praktischen Vernunft hier entgegen, und daß gerade ein 
Vertreter der physiologischen und experimentellen Psychologie es ist, der sich so 
rückhaltslos zu dieser „unmodernen“ Philosophie bekennt, das wird vielleicht auch 
manchen von denen zum Nachdenken über diese Probleme anregen, die längst 
über sie hinaus zu sein wähnen. 
Karststudien: Es ist ein gedankenreiches Buch . . . Man merkt es jeder 
Seite an, daß sie auf ein fest gefügtes und umfassend angelegtes System der Philo¬ 
sophie zurückweist. Es ist eine Freude, wieder einmal ein solches Buch kennen 
zu lernen, das die größte Aufgabe der Philosophie, die Synthese, aufzugreifen den 
Mut und die Kraft hat. Schien es doch schon fast, als sei es bloß noch den po¬ 
pulären Welträtsellösem Vorbehalten, ihr Weltbild systematisch zu begreifen. Hier 
aber liegt eine Leistung vor, die von der Überzeugung getragen ist, daß der deutsche 
Idealismus seine Mission noch nicht erfüllt hat, sondern daß auch heute noch in 
der Tiefe von Kants und Fichtes Werk Anknüpfungspunkte gefunden werden 
können, von denen aus eine wahrhaft philosophische Durchdringung der Welt¬ 
wirklichkeit möglich ist. 
Zeitschrift für Psychologie: Der Wert des vorliegenden Buches, welches 
zu den bedeutendsten, aber auch seltsamsten Erscheinungen der modernen philo¬ 
sophischen und psychologischen Literatur gehört, besteht nicht nur darin, daß es 
der psychologischen Spezialarbeit eine Beihe neuer, sehr aussichtsreicher Betrachtungs¬ 
weisen erschließt — es sei vor allem die „Aktionstheorie“ erwähnt —; sondern 
auch darin, daß es eine notwendige Etappe im Entwicklungsgang der wissen¬ 
schaftlichen Weltanschauung unserer Zeit darstellt. 
Allgemeine Zeitung: In philosophischer Hinsicht findet der Verfasser seine 
Anknüpfung bei Fichte, als sein Thema kann er in aller Kürze die Synthese von 
Fichtes ethischem Idealismus mit der physiologischen Psychologie unsrer Zeit be¬ 
zeichnen. — Das ist ein hochbedeutsames Programm; wie es ausgeführt ist, läßt 
sich bei der hier gebotenen Kürze nicht wohl darlegen, aber schon die bisherigen 
Leistungen und die ganze wissenschaftliche Persönlichkeit des Verfassers werden 
diesem neuen großen Unternehmen das Interesse weiter Kreise gewinnen. Sicher¬ 
lich wird das Buch eine lebhafte Diskussion hervorrufen; möge es kräftig zu 
geistiger Vertiefung wirken!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.