Bauhaus-Universität Weimar

44 
Taschenuhr ablesen, dass mehrere Sekunden vergehen, bis der 
Händedruck durch den ganzen Kreis fortgepflanzt, zu ihm 
zurückkehrt. Selbst der Einfluss, den centrale Veränderungen 
auf die Reaktionszeit ausüben, lässt sich mit dieser primitiven 
psychometrischen Methode demonstrieren; die Zeit wird kürzer, 
wenn die Aufmerksamkeit durch Signale maximal gespannt 
ist, und wird erheblich länger, wenn die Teilnehmer durch 
vorhergehende Arbeit geistig ermüdet sind. 
Zunächst können wir nun die ungefähre Zeitbestimmung 
in eine exakte überführen. Ein elektrischer Schlüssel, der mit 
dem Hippschen Chronoskop in Verbindung steht, wird so auf 
dem Fussboden befestigt, dass die Fussspitze der ersten Per¬ 
son den Knopf berührt. Die Hacke des Stiefels ruht fest auf 
dem Boden und die geringste Aufwärtsbewegung der Fuss¬ 
spitze öffnet, die geringste Abwärtsbewegung derselben schliesst 
den -Kontakt. Die erste Person der Teilnehmerkette schliesst 
so mit dem Fuss den Strom möglichst synchron mit dem er¬ 
sten Händedruck und öffnet den Strom, sobald sie den durch 
den ganzen Kreis fortgepflanzten Händedruck empfangen hat. 
Nach einiger Uebutig ist die Differenzzeit zwischen Hand- 
und Fussbewegung so minimal, dass sie gegenüber der Ge¬ 
samtzeit nicht in Frage kommt; die Verlängerung der moto¬ 
rischen Leitungsbahn ist überdies bedeutungslos, da sie bei 
Schliessung und Oeffnung des Stroms dieselbe ist. 
Wir bildeten beispielsweise eine Kette von zehn Per¬ 
sonen; jeder umfasste mit der rechten Hand den linken Zeige¬ 
finger seines Nachbars. Als erste Versuchsperson, welche mit 
der Fussspitze den elektrischen Kontakt schloss und öffnete, 
fungierte ich selber bei sämtlichen Versuchen. Etwa zwei 
Sekunden vor Beginn des Versuches wurde ein Signal gegeben, 
um die Aufmerksamkeit maximal zu spannen. Eine Serie von 
zehn Versuchen ergab im Durchschnitt 1,765 Sek. (M.-V. 
0,077), wenn sämtliche Teilnehmer unermüdet waren, dagegen 
2,571 (M.-V. 0,137), wenn alle zehn Personen durch zwei¬ 
stündiges Experimentieren ermüdet waren. Diese einfache
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.