Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Willkürliche und unwillkürliche Vorstellungsverbindung
Person:
Münsterberg, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38787/42/
105 
mittlere Variation ist liier erheblich verringert, sondern vor 
allem die Zahlen selbst sind gegen die achte Gruppe für M. 
um 553 a für R. um 529 a kleiner geworden. Der Unter¬ 
schied zwischen siebenter und vierter Gruppe betrug dagegen 
nur 154 a für M. und 248 a für R. Während also der psycho¬ 
logische Vorgang in der neunten Gruppe gegenüber der achten 
scheinbar genau dieselbe Veränderung erfährt, wie ihn die 
vierte Gruppe gegenüber der siebenten enthält, ist doch die 
Zeitdifferenz eine wesentlich verschiedene. Bei M. ist diese 
Differenz jetzt, wo das Urteil höheren Grades noch dazu¬ 
gekommen, um 399 o, bei R. um 281 cs grösser als damals, 
wie die Urteile niederen Grades für sich allein in Vergleich 
kamen. 
Nur nach einer Richtung versuchte ich auch noch diese 
letzte Gruppe zu variieren; es wurde nämlich der Frage¬ 
stellung dieser Serie in der folgenden, der zehnten Gruppe, 
dieselbe Zufügung gemacht, die wir schon aus der sechsten 
Gruppe als Ergänzung zur fünften kennen. Es wurden näm¬ 
lich den Fragen, die den soeben angeführten vollkommen ent¬ 
sprachen, wieder eine lange Reihe von koordinierten Worten 
vorausgeschickt, unter denen sich die zu wählenden zwei 
Worte befanden. Also beispielsweise: ich nannte zwölf Or¬ 
gane; welches ist grösser, die Hand oder das, mit dem man 
riecht? — Hand. Zehn deutsche Hauptstädte; welche ist 
kleiner, Dresden oder die von Baden? — Karlsruhe. Zehn 
Farben; welche ist heller, blau oder die des Schwefels? — 
gelb. Zwölf Dichter; welcher lebte später, Lessing oder der 
Dichter des Manfred? — Byron. Der verkürzende Einfluss 
der vorher genannten Worte war auch hier nicht zu ver¬ 
kennen; das Durchschnittsergebnis war für M. 1153 cs, V. 170, 
für R. 1145 o, V. 210. 
Ehe ich zu der Frage übergehe, was nun die Zahlen¬ 
ergebnisse dieser achthundert mit M. und R. angestellten Ver¬ 
suche eigentlich lehren, will ich die Hauptzahlen zusammen¬ 
stellen und erinnere nur noch einmal daran, dass die Zeit der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.