Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Willkürliche und unwillkürliche Vorstellungsverbindung
Person:
Münsterberg, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38787/23/
— 86 
Fehlreaktionen eintraten. Die Differenz zwischen voll¬ 
ständiger und verkürzter Reaktionszeit steigt hier also 
auf 685 <3, ist also 16mal so gross als die Differenz 
zwischen vollständiger und verkürzter Reaktion 
bei einfachemSinneseindruck. Ohne den Fehlreaktionen 
gekünstelte Entschuldigungen beifügen zu wollen, glaube ich 
doch, dass die Zahl derselben streng genommen noch ver¬ 
kleinert werden müsste, da es ja schliesslich nicht so falsch 
ist, etwa Leibniz unter die Staatsmänner, Wolff unter die 
Naturforscher u. s. w. zu rechnen. Andere Fehlreaktionen 
waren freilich einfach sinnlos. Bei den vollständigen Reaktionen 
kamen Fehlreaktionen wieder gar nicht vor. 
Ich kann die ziffermässigen Ergebnisse unserer ungefähr 
achthundert richtigen Reaktionsversuche dahin zusammen¬ 
fassen : 
Vollständige 
Verkürzte 
Reaktion. 
Reaktion. 
Differenz. 
I. Gruppe 
162 a 
120 a 
42 a 
II. 
fl 
388 „ 
289 „ 
94 „ 
III. 
A 
465 , 
355 „ 
110 „ 
iv/ 
fl 
688 „ 
430 , 
258 . 
V. 
A 
712 „ 
432 „ 
280 „ 
YI. 
fl 
893 „ 
432 * 
461 „ 
VII. 
n 
1122 „ 
437 „ 
685 „ ' 
wobei, wie oben dargestellt, die Versuche der ersten drei 
Gruppen mehr vorbereitender Art waren, die Wahlkategonen 
in der IV. Gruppe: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, 
Plural, lauteten; in der V.: Substantiv, Adjektiv, Pronomen, 
Zahlwort, Verbum; in der VI.: Stadt, Fluss, Tier, Pflanze, 
Element; in der VII.: Dichter, Musiker, Naturforscher, Philo¬ 
sophen, Staatsmänner. Was diese Zahlen uns lehren, soll 
uns erst beschäftigen, wenn von den Ergebnissen der zweiten 
Arbeit die Rede gewesen ist, welche mit der soeben dar¬ 
gestellten von demselben Grundgedanken ausging. Ich gehe 
somit dazu über, auch über jene andere Arbeit zu referieren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.