Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimental-Zoologie. 3. Phylogenese. Eine Zusammenfassung der durch Versuche ermittelten Gesetzmäszigkeiten tierischer Art-Bildung (Arteigenheit, Artübertragung, Artwandlung)
Person:
Przibram, Hans
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38676/68/
Bastardierung. 
61 
Eine durch sehr starke Reduktion der schwarzen Zeichnung 
auffallende var. lacticolor [VII, 16c] kommt meist im weiblichen 
Geschlechte vor. Diese wilden lacticolor 2 mit wilden grossula- 
riata gepaart ergeben bloß grossulariata und 2- Diese Ft 
untereinander gepaart ergeben 3 grossulariata : 1 lacticolor, letztere 
alle 2- Ein F2 2 mit typ. J gepaart gibt wieder bloß typ., also 
ist jedenfalls lacticolor ein Rezessiv (Raynor 1902, Doncaster 
1903, 1907). Auch gibt lacticolor J1 X lacticolor 2 immer reine 
lacticolor. "Wird ein lacticolor 2 mit einem Ft $ gekreuzt, so er¬ 
hält man zu gleichen Teilen typ. grossulariata und lacticolor, 
jedoch diesmal auch lacticolor umgekehrt gibt ein Ft 2 mit 
einem lacticolor bloß lacticolor 2 und grossulariata J zu 
gleichen Teilen (Doncaster und Raynor 1906). Wilde typ. 
grossulariata 2 X F2 lacticolor J ergaben ähnliche Resultate 
(Doncaster 1908). (Vgl. Kap. V. über die Theorie der Er¬ 
scheinung). Gänzlich verschieden von den bisher behandelten 
Varietäten verhält sich Abraxas ulmata var. suffusa, die in 
einer wahrscheinlich pathologischen Ausdehnung der bläulichen 
Schuppen über den ganzen Elügel besteht. Mit der Stammform 
gepaart resultierten unter 70 Nachkommen bloß drei schwach 
aberrative; ein Pärchen suffusa lieferte sogar bloß typ. ulmata 
(Tutt 1906). 
Der Birkenspanner, Amphidasys betularia [VII, 13c] kommt 
seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts in England und an 
anderen Orten in einer immer wachsenden Anzahl von melani- 
stischen Stücken, var. doubledayaria [VII, 13a], vor. Während 
Edleston 1864,1865 aus einer Kreuzung doubledayaria J X betu¬ 
laria 2 Zwischenformen, „schöner als beide Eltern“, erhalten zu 
haben angibt, erzog Arkle 1889 aus der gleichen Kreuzung 85% 
doubledayaria, 15% betularia und die späteren Beobachter, na¬ 
mentlich Steinert 1892, erwähnen den Zerfall in beide Formen 
mit nur äußerst seltenen schwachausgesprochenen, nach Stand¬ 
fuß (1896) vielleicht gar nicht im Zusammenhänge mit der 
Kreuzung stehenden Übergängen. 
Amphidasys betularia X doubledayaria 2 gibt entweder 
bloß doubledayaria (Freer in Tutt 1906) oder zur Hälfte beide 
Formen (Bacot und Robbins in Tutt 1906, Smallwood 1896, 
Steinert 1892). Weiter verfolgt wurde bloß eine Paarung der 
reziproken Kreuzung doubledayaria J X betularia 2, die eben¬ 
falls zur Hälfte beide Formen lieferte. Ein doubledayaria dieser
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.