Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimental-Zoologie. 1. Embryogenese. Eine Zusammenfassung der durch Versuche ermittelten Gesetzmäszigkeiten tierischer Ei-Entwicklung (Befruchtung, Furchung, Organbildung)
Person:
Przibram, Hans
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38674/149/
TAFEL IX. 
Entwicklungsmechanik cler Stachelhäuter 
(Echinodermata). 
Fig. 
1—1 
Fig. 
1. 
Fig. 
1 a. 
Fig. 
1 c. 
Fig. 
2. 
Fig. 
2 a. 
Fig. 
2 c. 
Fig. 
3. 
Fig. 
3 a. 
Fig. 
4. 
Fig. 
4 a. 
Fig. 
5. 
Fig. 
5 s. 
Fig. 
6. 
Fig. 
6 s. 
Fig. 
7—1 
Fig. 
7. 
Fig. 
7 a. 
Fig. 
7 a. 
Fig. 
ly. 
Fig. 
1c. 
Fig. 
8. 
Fig. 
8 ß- 
Fig. 
8 b. 
Fig. 
9. 
Fig. 
9 6. 
Fig. 
10. 
Fig. 
10 a. 
Fig. 
10 6. 
Fig. 
11. 
Fig. 
12. 
Fig. 
13. 
6. Schemata zur Entwicklung der Echinodermen. aa, bb, cc Schnitt¬ 
führungen; nach Boveri, Driesch und Boule. 
Sechzehnzellenstadium des Seeigels. Strongylocentrotus lividus. Ma = 
Makromeren, Me = Mesomeren, Mi = Mikromeren. 
Larve aus dem vegetativen Abschnitte (unterhalb aa). 
Larve aus dem animalen Abschnitte (oberhalb cc). 
Larve vor Abschnürung der Coelomsäcke. 
Larve aus dem vegetativen Abschnitte derselben (unterhalb aa). 
Larve aus dem animalen Abschnitte derselben (oberhalb cc). 
Seestemlarve nach Bildung der Coelomsäcke. (os = Mund, A — After. ) 
Weiterentwicklung. Abschnitt der Coelomsäcke (unterhalb aa). 
Larve nach Bildung der Kalkdreistrahler. 
Weiterentwicklung nach Abschnitt eines Dreistrahlers (nach bb). 
„Pluteus“, vollendete Larvenform der Seeigel. 
Dieselbe von der Seite gesehen, (os = Mund, A = After.) 
Seeigel nach der Metamorphose, nach Roule. 
Derselbe von der Seite gesehen, (os = Mund, A = After.) 
9. Isolationen von Blastomeren imd deren Aufzucht, nach Zoja und 
Driesch. 
Achtzellenstadium des Seeigels Strongylocentrotus lividus. 
Isolierte vegetative Blastomere desselben. 
Weiterentwicklung derselben zur Gastrula. 
Isolierte animale Blastomere des Achtzellenstadiums. 
Weiterentwicklung derselben zur „Langwimpern“-Blastula. 
Vierzellenstadium des Seeigels Strongylocentrotus lividus. 
Isolierte Blastomere desselben. 
Pluteus daraus. 
Zweizellenstadium des Seeigels Strongylocentrotus lividus. 
Pluteus aus einer isolierten Blastomere des Zweizellenstadiums. 
Achtzellenstadium des Seeigels unter Pressung, nach Driesch. 
Weiterentwicklung nach Aufhebung der Pressung. 
Daraus erhaltener normaler Pluteus (Umriß). 
Sich weiterentwickelnde ausgeplatzte „Extra-ovate“, nach Loeb. 
Aus zwei Eiern verschmolzener Groß-Pluteus, nach Driesch. 
Aus verschiedengefärbten Blastomeren durch Transplantation er¬ 
haltene Seeigelmorula, nach Garbow'ski. (Die durch orangefarbenen 
Kreisfleck bezeichneten Blastomeren gehören jedenfalls der vegeta¬ 
tiven Keimhälfte an.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.