Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Lehre von den Tonempfindungen als physiologische Grundlage für die Theorie der Musik. Dritte umgearbeitete Ausgabe
Person:
Helmholtz, Hermann von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit3865/599/
584 
Beilage III. 
Zu Seite 90. 
Ä . 7i x _ , . . 2nx 
y = A1 sm —j- cos 2 7i nt A2 sin —cos 4 n n t 
i i 
. ' . Sn x 
+ - x > 0 
bx 
» = a...................(2) 
wenn 
l > * > a 
, l — x 
y = b 
■ (2a) 
l — a 
und es müssen die Werthe von y aus (lc) und (2) oder beziehlich (2a) iden- 
tisch werden. 
Um den Coëfficienten A 
m 
zu finden verfahrt man bekanntlich so, dass 
man beide Seiten der Gleichung1 (lc) mit sin —j— dx multiplicirt, und 
von x 
^ XAJ tAj JUUlljlJJllülX't, 
0 bis x — l integrirt. Dann reducirt sich die Gleichung (lc) auf 
i i 
Am r om 71 x j r . m Ti x , . 
m J sin2—-— dx — J y sm —y— dx......(2b) 
ü o *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.