Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kadmus oder Allgemeine Alphabetik vom physikalischen, physiologischen und graphischen Standpunkt
Person:
Du Bois-Reymond, F. H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38576/149/
Ausathmungsluft oder Hauch. 
127 
Rückblick 
auf die vorstehenden Grundzüge des Sprach- 
mechanismus. 
Aus dem Vorstehenden lässt sich das ganze System der 
Sprachlaute, die Phonetik der Sprache, in wenigen Worten 
zusammenfassen und leicht überblicken. 
Die hörbaren Grundelemente der Sprache liegen nämlich 
zunächst allein in dem durch die Mundhöhle fahrenden Hauche, 
welchen zugleich die einzelnen Theile der Mundhöhle zu ver¬ 
schiedenen Luftschällen stempeln. Die anderen bei dem Hör¬ 
baren in der Sprache thätigen Organe: Nasenhöhle, Brusthöhle, 
Verschlüsse, die Stimme selbst, bringen bloss Modification en der 
zuerst in der Mundhöhle geformten Hauchlaute hervor. 
Die Thätigkeit der Mundhöhle bei dem Sprachhörbaren ist 
aber eine zweifache. Sie besteht nämlich entweder in einer sol¬ 
chen Stellung ihrer Theile, dass der Hauch frei durchfahren 
kann und nur dessen allgemeiner Schall verschieden abgeändert 
wird; oder in einer solchen Bewegung von zwei einzelnen 
Theilen, welche den Durchgang des Hauches mehr oder weniger 
hemmen und ihm dadurch einen örtlichen Schall einprägen. Im 
letzteren Fall entstehen die sogenannten Consonanten oder 
Mitlaute, welche bei der gewöhnlichen Sprache keine Dauer 
haben ; im ersteren Falle die Vocale oder Grundlaute, welche 
aber kurz oder lang sein können, den Schall der flüchtigen, 
augenblicklichen Mitlaute, vor oder hinter sich, aufnehmen, und 
also die Ruhepunkte oder Sylben in der körbaren Sprache ab¬ 
geben. 
Diese einfache, klare und bestimmte, ein organisches Ganze 
bildende Zusammenstellung, müssen die Sprachenfreunde, welche 
in der Unzahl der mit Zweifeln und weitläufigen dunkelen Strei¬ 
tigkeiten angefüllten phonetischen Systeme mühsam Licht ge¬ 
sucht haben, wohlthuend empfinden. 
Ausser den zur Sprache gehörigen Lauten entstehen in den 
Respirationsorganen, wie schon oben im Abschnitt Schallherde 
der Akustik bemerkt wurde, manche andere, als: Singen (Töne),
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.