Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Musik und die musikalischen Instrumente in ihrer Beziehung zu den Gesetzen der Akustik
Person:
Zamminer, Friedrich
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38533/298/
283 
reetton ber Sänge Bet ben 33ted;inftrumenten, meit btefe int 33erhält- 
nig p ihrer Sänge nod; enger geBant finb* 3n ber SHjat aBer finb 
bte SBerïürpngen Bet ben nteiften 3Slaêinftrumenten biel Bebeutenber, 
atê mir fte oBen Beredpeten. £)ie gtöte mit c! gug g* 33* ^at 
eine Sänge bon 21,8 far* Sott, mährenb mir 23,6 Sott fanben. 
£)a$ gagott, metct;e3 B.i al« tiefften £on gieBt, ift nur 93 goß 
tang, anftatt 107,1, mie mir nach ben-borausgeljenbett Söepimmun- 
gen fanben* 33ei ber glöte tommt biefer Unterfchieb theitmeife 
anf Rechnung ber theilmeifen £)edung be$ oberen ^o^renenbeê, ba 
bie gtâche be$ ^unbtochS pm Duerfchnitt ber 33ot;rung an biefer 
©tette fid; etma mie 3 : 7 bertptt. 
9D7an barf baBei nicht üBerfehen, bag bie Ungleichheit ber Stim¬ 
mung in ben berfehiebenen £)rd;eftern nnb S07nfi!c^ören, (Sinflitp anf 
bie Sänge ber 33taêinftrumente ändern lann* £)ie Stimmung be8 
formal a2, mettre mir Bei nuferen Betrachtungen unberänbertich p 
440 ©chmingungen angenommen tpBen, liegt moht in aden £)rd;e- 
ftern mit äugerft menigen 3luênahmen gmifchen 432 unb 448 Scorning- 
nngen, Bei ben meiften unb ben herborragenbften fogar ficher gmifchen 
436 unb 444 ©chmingungen* (£« finb bieg atfo 3lBmeid^ungen bon 
nuferem Formation bon 1 hüchftenê 2 frocent, unb nur um eBen- 
fobiet tarnt bie Sänge ber Btaêinftrumente ber Berfchiebenheit ber 
©timmmtg megen bariiren* Bei 448 ©chmingungen beê Normal- 
toneê mügte bie Sänge ber glöte um i gott, bie beê gagotteê um 
2 Sott titrier merben aU bie für ben ^ormatton bou 440 ©doming- 
ungen Berechnete Sänge* SDlan fielp, bag and; biefer Umftanb nicht 
genügt, bie oben aufgeführten 3lBmeid;ungen p erttären* 
(g$ mürbe üBrigenö auch ohnebieg einteuchten bag feineê ber 
genannten guftrumente, bag eBenfomenig irgenb eineê ber Bted;in- 
ftrumente Begüglid; ber ©chmingungen ber Suft, mit einer Beiberfeitê 
gang freien cl;tinbrifchen 9töhre bergtichen merben tann* Bei ber 
gtöte ift baê 5D7unbloch ohnehin fd;on Bebeutenb enger, aU ber 
Querfdpitt ber Bohrung, eö mirb aBer Beim StnBtafen fetBft burd; 
bie Sippen noch mehr gebedt ober berengt* $Da$ $tohrBtattmunb- 
ftüd ber £)Boe unb be$ gagottê lägt ben ©chmingungen ber Suft- 
fäute nur eine fet;r fpärliche BerBinbung mit ber etmaê berbichteten 
Suft in ber 5Diunbhöt;te beê Btafenben unb burch btefe mit ber
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.