Bauhaus-Universität Weimar

270 
Ilans Rupp : 
für jüngere Altersstufen gilt. läßt sich nach dem vereinzelten Fall natürlich 
nicht entscheiden. Die Versuche werden an Kindern jüngeren Alters 
systematisch fortgesetzt. 
b) Es wurde oben bereits erwähnt, daß die Leichtigkeit der Aufgabe 
sehr stark von der Reihenfolge abhängt, in der man die Sechsecke 
zeichnen läßt. Stellt man die 
Aufgabe so, daß erst die oberste 
horizontale Reihe, dann die 
mittlere und zuletzt die untere 
zu zeichnen ist, so wird das 
Muster vielfach auch von sol¬ 
chen gelöst, die bei der bis¬ 
her besprochenen Aufgabe rat- 
Abh. 6a. los sind. Bild 6 gibt ein Bei¬ 
spiel: 6 a die Aufgabe in der 
bisherigen, 6 b in der horizontalen Reihenfolge. 
Die Erklärung dürfte darin liegen, daß im ersteren Fall die Ein¬ 
fügung ständig wechselt, im zweiten Fall aber für die ganze horizontale 
Reihe dieselbe bleibt. Da 
nun die Einfügung des er¬ 
sten linken Sechseckes meist 
gelingt oder im Falle von 
Schwierigkeiten besprochen 
und gezeigt wird, so besteht 
nur mehr die Aufgabe, diese 
eine Einfügung in der gan¬ 
zen Reihe beizubehalten. 
c) Bei einer Gruppe von 
Schülern war die Aufgabe 
so gestellt, daß die Sechs¬ 
ecke nicht auf einer Spitze, 
sondern auf einer Seite 
standen. Bild 7 zeigt ein 
Diese Lösungen zeigen einen typischen Unterschied gegenüber 
den Lösungen der bisherigen Aufgabe. Während bisher die Sechsecke eine 
Tendenz zeigten in vertikaler 
Richtung schmaler zu wer- 
W >. . ' \ den, hatte sie hier die Ten- 
J Ç33—{ denz in horizontalerRichtung 
länger zu werden. Das traf 
Abb . 7. . , . 
durchwegs, mit ganz ' ei 
schwindenden Ausnahmen zu. Man vergleiche die Bilder 2—6; wo nicht 
die rundliche Ausdehnung getroffen ist, sind die Sechsecke nach oben 
Abb. 6 b. 
Beispiel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.