Bauhaus-Universität Weimar

Hans Rupp: ('her optisch«* Analyse. 
danken, daß gründliche, umfassende psychologische Untersuchungen zur Textil¬ 
industrie in Angriff genommen werden konnten1). Die Untersuchungen an 
Arbeiterinnen wurden vorwiegend in der Firma F. V. drünfeld in Landshut aus¬ 
geführt, deren Chef, Dr. F. Cirünfeld, die Versuche mit regem Interesse verfolgte 
und stets bereitwilligst förderte. 
trau Schulrat Dr. Siemsen gab in dankenswerter Weise Kinwilligung zu 
den \ ersuchen in Berliner Fortbildungsschulen und nahm an dem Fortgang und 
den Ergebnissen lebhaften Anteil. Besonderen Dank muß ich Frau Direktorin 
Imu der IX. Mädchenfortbildungsschule aussprechen, «lie die Versuche unermüdlich 
und trotz mancher Schwierigkeiten förderte und mir auch sachlich wertvolle Rat¬ 
schläge gab. Ebenso fand ich bei den Lehrerinnen der beteiligten Klassen reges 
Interesse und bereitwillige Hilfe. 
Herrn Direktor Dreßler von der Fortbildungsschule für schwach befähigte 
Mädchen verdanke ich die Erlaubnis zu Versuchen an Hilfsschülerinnen. 
Endlich danke ich Herrn Lehrer Hudy, Herrn Lehrer Schulz und Frl. Schum 
uutcher für ihre Hilfe bei den Versuchen selbst. 
!) Die Studien werden von Herrn Dr. Leicin und mir (mit Heranziehung von 
Hilfskräften nach Bedarf) durchgeführt. 
(Einyeganyen am lö. April 1923.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.