Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Einiges über Harmoniumbau, Harmoniumspiel und Harmoniumnoten mit Abbildungen und Notenbeispielen
Person:
Allihn, Max
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38219/12/
8 
9—9 befinden sich die Zungen, ebenso im Inneren der spitzen 
Kammern. Die Austrittsöffnungen der vier der hinteren Gruppe an- 
Fig. 4. 
1. Durchschnitt durch einen der Schöpfbälge. 
2. Welle, an der sich der Doppelhebel be¬ 
findet. 
3. Doppelhebel. 
4. Stecher. 
5. Forteklappe. 
6. Spielventil für die 4 hinteren Spiele. 
7. Kniehebel (Knieschweller). 
8. Austrittsöffnungen der beiden 
vorderen Spiele. 
9. Kanzellen. 
10. Zungenlager oder Raum. 
11. Registerventile. 
12. Windlade. 
13. Magazinbalg. 
14. Windkanal. 
gehörigen Zungen werden durch das Spielventil 6 gedeckt. Die Aus¬ 
trittsöffnungen der beiden Zun gen reihen der vorderen Gruppe 
liegen bei 8. Das Ventil, das diese Öffnungen deckt, ist in der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.