Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Einige Ergebnisse von Kreuzungen bei Hafer und Weizen
Person:
Nilsson-Ehle, Herman
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit38177/2/
25S 
grösstenteils konstant geworden sind (so weit dies beurteilt 
werden kann), während nach einer Kreuzung die konstanten 
Spaltungsprodukte allmählich, so zu sagen vor unseren 
Augen, gebildet werden.*) 
Nach der Mendelschen Entdeckung der Elementar¬ 
eigenschaften hat man aber ein ganz anderes Yerständniss 
für die grosse Vielförmigkeit alter Rassen gewonnen, da 
die zahllosen Kleinformen nur als verschiedene Kombina¬ 
tionen einer relativ geringen Zahl einmal entstandener Ele¬ 
mentareigenschaften betrachtet werden können. Auch lassen 
sich die vielen erblichen Abstufungen allerlei qvantitativer 
Eigenschaften, welche verschiedene Kleinformen kennzeich¬ 
nen und dieselben oft: in eine ganz kontinuierliche Reihe 
stellen, z. B. die zahlreichen erblichen Abstufungen an Korn¬ 
grösse, Halmlänge, Ähren- und Rispentypus, Frühreife, 
Winterfestigkeit, Resistenz gegen Gelbrost u. s. w„ einfach 
als nur verschiedene Kombinationen einer relativ geringen 
Anzahl von Einheiten erklären, welche durch ihr verschie¬ 
denes Zusammentreten vielfach mehrere Abstufungen als 
die Einheiten selbst bewirken.3) 
Eine wichtige Voraussetzung dieser ganzen Betrach¬ 
tungsweise ist jedoch, dass die s. g. »Merkmalspaare» vom 
Vorhandensein und Fehlen der Elementareigenschaft gebil¬ 
det werden. Entweder besitzt die betreffende Form eine 
Elementareigenschaft oder nicht. Die Formendifferenzen 
werden nach dieser Auffassung also einfach davon bedingt, 
ob mehrere oder wenigere Einheiten bei der Form vor¬ 
handen sind. Jede Einheit bildet mit dem entsprechenden 
Fehlen derselben ein Merkmalspaar. Auf die Weise kann 
man sagen, dass, wenn bei einer alten Rasse z B. 10 Ein- 
') Om nordskandinaviska och andra tidiga hafresorter och 
försök tili deras förbättrande genom individualförädling och kors- 
ning. Sver. Utsädesfören. Tidskr. 1907, p. 209. Ref. in Journ f. 
Landwirtsch. 1908, pag. 306. 
2) Om nordskandinaviska hafresorter etc. 1. c. — Nägot om 
nuvarande prineiper vid hösthveteförädlingen pä Svalöf. Sver. Ut¬ 
sädesfören. Tidskr. 1908, p. 165.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.