Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntnis der Verdauungs- und Resorptionsgesetze. I. Mitteilung. Methodische Angaben
Person:
London, E. S.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37793/1/
Zur Kenntnis der Verdauungs- und Resorptlonsgeeetze. 
I. Mitteilung. 
Methodische Angaben. 
Von 
E. S. London. 
(Aus ,1er pathologischen Abteilung des K. Institutes für experimentelle Medizin.) 
(Der Hedaktion zugegangen am 1C. Februar 1'JIO.) 
I. Polychymotischer Hund. 
Die von mir und meinen Mitarbeitern auf dem Gebiete 
der Verdauungs- und Resorptionsforschungen gewonnenen ex¬ 
perimentellen Daten sind von Svante Arrhenius *) rechnerisch 
bearbeitet worden. Dank seinen sinnreichen Ausführungen konnte 
lestgestellt werden, daß ungeachtet ihrer Kompliziertheit und 
ihrer ständigen Veränderlichkeit die Prozesse der Verdauung 
und Resorption denselben allgemeinen Gesetzen unterliegen, 
wie viele chemische Reaktionen in vitro. 
Obgleich die mathematischen Formeln auf Grund eines 
ausgiebigen Materials aufgestellt wurden, sind selbstverständ¬ 
lich noch viele experimentelle Untersuchungen notwendig, um 
endgültig die Richtigkeit der Formeln sicher zu stellen und diese 
noch weiter auszubauen. 
Die vorliegende Untersuchungsserie ist zu diesem Zwecke 
unternommen. 
Um Wiederholungen zu vermeiden, wird in der ersten 
Mitteilung eine neue Methodik auseinandergesetzt. 
Es ist kaum zu bezweifeln, daß sämtliche Funktionen der 
Verdauungsorgane — die Motilität, die Sekretion, die Verdau¬ 
ung, die Resorption — einer strengen Gesetzmäßigkeit unter¬ 
worfen sind. Wenn in den älteren Untersuchungen eine solche 
Gesetzmäßigkeit nicht zum Ausdruck kam, so ist dafür die zur 
Anwendung gelangte Methodik zu beschuldigen/Eine jede Me¬ 
lodik nämlich, die zur Feststellung des Verlaufes von Er¬ 
scheinungen im Gebiete der Verdauungsorgane dienen .und die 
quantitativen Verhältnisse der Erscheinungen berücksichtigen 
‘) Diese Zeitschrift, Bd. LXIII, S. 323. 
Hoppe-Seyler’s Zeitschrift f. physiol. Chemie. LXV. 14
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.