Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Unternehmungen über den Fühlraum der Hand. Erste Mittheilung: Gleiche Fühlstrecken [Offprint]
Person:
Loeb, Jacques
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37644/3/
Untersuchungen über den Fühlraum der Hand. 109 
durch Anheften einer kleinen Arterienklemme markirt. Die Ver¬ 
suchsperson fasst die Schnur im markirten Punkte mit Daumen 
und Zeigefinger beider Hände, so dass die rechte Hand redits, die 
linke links neben der Klemme sich befindet. Es wird ihr nun der 
Auftrag gegeben, auf das Kommando „los“ bei geschlossenen 
Augen beide Hände gleichzeitig und mit gleicher Ge¬ 
schwindigkeit am Faden, der zwischen Daumen und 
Zeigefinger bleibt, nach aussen zu bewegen, so dass 
ihrem Urtheil nach in jedem Augenblick die Entfer¬ 
nung der beiden Hände v on der Marke gen au die gl ei che 
sei. Auf das Kommando „Halt“ sollen die Finger an der gerade 
eingenommenen Stelle am Faden bleiben. Diese Stellen werden 
dann markirt und ihr Abstand von dem Kernpunkt gemessen. 
Die Frage ist: „Wie verhalten sich die Grössen der beiden 
Fühlstrecken? 
Ich habe über diese Frage etwa 50 Versuchsreihen an un¬ 
gefähr 30 Personen theils selber angestellt, theils durch Herrn Dr. 
M. Crem er im hiesigen Institut anstellen lassen. Die Versuchs¬ 
person erfuhr vor Abschluss der Versuche nichts über das 
Ergebniss. Um ihre Aufmerksamkeit rege zu halten, wurde 
ihr aufgetragen, jedesmal ein Urtheil darüber abzugeben, wie genau 
die Schätzung wohl ausgefallen sei. Die Geschwindigkeit der Be¬ 
wegung wurde der Versuchsperson anheimgestellt; die Geschwin¬ 
digkeit war thatsächlich eine sehr kleine, in dem Maasse meist kleiner, 
als die Versuchsperson ungeübt und ernstlich bestrebt war, mög¬ 
lichst Gleichheit der Fühlstrecken herbeizuführen. Sie war auch 
in den einzelnen Phasen der Bewegung nicht ganz die gleiche; 
Anfangs war sie geringer, dann grösser und zuletzt in der Erwar¬ 
tung des Kommando’s wieder kleiner. — Mit derselben Versuchs¬ 
person wurde stets eine Reihe von je 5 Versuchen hintereinander 
angestellt. Ich will, ehe ich das Resultat mittheile, einige der 
Reihen beliebig herausgreifen1). Die Grösse der Fühlstrecken ist 
in Millimetern angegeben: 
1) Die ausführliche Mittheilnng der Versuchsprotokolle findet der 
Leser in der Dissertation von Herrn Dr. M. Cr einer: „Ueber das Schätzen 
von Distanzen bei Bewegung von Hand und Arm“. Würzburg 1887,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.