Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Wahrnehmung der Schallrichtung mittelst der Bogengänge. Zum Theil nach Versuchen des Herrn Cand. der med. K. Schäfer [Offprint]
Person:
Preyer, William T.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37641/26/
608 
W. Prey er: 
Diese Tabelle bestätigt und erweitert wiederum frühere Er¬ 
gebnisse. Namentlich zeigt sie den Parallelismus der Fehler 
Unies und rechts. Nicht nur die Anzahl, sondern auch die 
Grösse derselben weist auffallende Coïncidenzen auf. 
Ausserdem erkennt man leicht, dass die kleinsten Fehler 
die häufigsten, aber durchaus nicht in ihrer Frequenz etwa dem 
von der Wahrscheinlichkeitsrechnung geforderten für Beobachtungs¬ 
fehler gültigen Gesetze der Vertheilung unterworfen sind. 
Nach der oben (S. 594) gegebenen Zusammenstellung der 
denkbaren Fehler und der dann (S. 598) ermittelten empirischen 
Ausschliessungen grosser Gruppen derselben, bleiben nur 200 von 
den 650 übrig, d. h. von 676 Fällen nur 226, wenn man die 26 
richtigen Fälle, als Fehler von 0°, mitzählt. Es kann nämlich, 
wie eine einfache Vergleichung der Tabellen I und IV zeigt, sich 
bei allen künftigen Bestimmungen nach der hier angewandten Me¬ 
thode nur um folgende Möglichkeiten handeln: 
Tabelle VI. 
Fehler. 
Wie oft denkbar 
möglich. 
Wie oft empirisch 
möglich. 
Wie oft 
beobachtet. 
1) 180,0° 
26 
8 median 
5 median 
2) 144,7° 
48 
0 
— 
3) 135,0° 
48 
16 median 
9 median 
4) 125,3° 
48 
0 
— 
5) 120,0° 
48 
0 
— 
6) 109,5° 
24 
8 (4 1, 4 r) 
7(31, 4r) 
7) 90,0° 
192 
56 (16 m, 201, 20 r) 
41 (11 m, 14 1, 16 r) 
8) 70,5° 
24 
16 (81, 8 r) 
16 (81, 8 r) 
9) 60,0° 
48 
16 (8 1, 8 r) 
15 (8 1, 7 r) 
10) 54,7° 
48 
16 (8 1, 8 r) 
11 (6 1, 5 r) 
11) 45,0° 
48 
32 (16 m, 8 1, 8 r) 
30 (14 m, 81, 8 r) 
12) 35,3° 
48 
32 (16 1, 16 r) 
29 (13 1, 16 r) 
13) 0° 
26 
26 (8 m, 91, 9 r) 
26 (8 m, 9 1, 9 r) 
676 
226 
189 
Die Differenz 226—189 = 37 entspricht den empirisch mög¬ 
lichen, aber bis jetzt nicht beobachteten, nur sehr selten, zum Theil 
vielleicht gar nicht vorkommenden Fällen von Richtungsverwechs- 
lungen, d. h. den 37 Nullfällen der Tabelle IV (S. 604). Den ein¬ 
geklammerten Ziffern zufolge ist es jedoch sehr wahrscheinlich,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.