Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Serologische Studien mit Hilfe der «optischen Methode». VI. Mitteilung
Person:
Abderhalden, Emil A. Israel
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37586/1/
Serologische Studien mit Hilfe der «optischen Methode». 
VI. Mitteilung. 
Von 
Emil Abderhalden und A. Israël. 
Mit drei Tafeln. 
(Aus dem physiologischen Institut der tierärztlichen Hochschule, Berlin.) 
(Der Redaktion zugegangen am 19. Dezember 1909.) 
Bei dem folgenden Versuche wurde einem 6600 g schweren 
Hunde am 19. XI. Blut entnommen. Das nach dessen spon¬ 
taner Gerinnung abgeschiedene Serum spaltete Seidenpepton 
nicht. Dieser Befund steht in Übereinstimmung mit den bis¬ 
herigen Resultaten. Sérum vom normalen Hunde bewirkt keinen 
Abbau von Peptonen und von Proteinen. Nun wurden dem Ver¬ 
suchstier am 20. XI. 0,025 g Edestin in Form einer Suspension 
subcutan eingespritzt. Das Serum des am 25. XI. entnommenen 
Blutes hatte auf Seidenpepton eine nur geringe Einwirkung. 
Wir wiederholten nunmehr die Zufuhr von Edestin. Am 25. XI. 
erhielt der Versuchshund 0,075 g Edestin und am 5. XII. 0,5 g 
Edestin. Am 6. XII. wurde Blut entnommen. Das aus ihm er¬ 
haltene Serum wurde zu den Versuchen I—IV verwendet. Es 
wurden alle angewandten Peptone abgebaut. 
Im Anschluß an diese Versuche haben wir auf die zu 
diesen Untersuchungen dienenden Peptone wechselnde Mengen 
von Hefepreßsaft einwirken lassen. Die Versuche V—XI ergeben 
die erhaltenen Resultate. Die einzelnen Kurven zeigen einen 
ganz ähnlichen Verlauf wie die durch Serum immunisierter 
Tiere gewonnenen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.