Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Einwirkung von proteolytischen Fermenten auf Protamine
Person:
Takemura, M.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37527/4/
204 
M. Takemura, 
n 10-Säure an, welche bei den Kjeldahl-Bestimmungen ver¬ 
braucht wurden, die Zahlen des Stabes f) geben den Stickstoff 
der durch Gerbsäure nicht fällbaren Spaltungsprodukte des 
Glupeins in Prozenten des Gesamtstickstoffs des dem Ver¬ 
such unterworfenen Clupeins. 
Versuche mit pepsinhaltigen Flüssigkeiten. 
Zu den Versuchen diente 1. ein salzsaures Extrakt der 
gereinigten Schweinemagenschleimhaut, 2. Magenfistelsaft des 
Hundes und 3. ein käufliches Pepsinpräparat, welche in der 
ersten Versuchsreihe bei Gegenwart von Salzsäure auf Giupein 
ein wirkten. 
Ich gebe zunächst die bei Einwirkung des Schleimhaut¬ 
extraktes gewonnenen Zahlen. 
Versuch 1. 
Einwirkung fines salzsauren Extraktes der gereinigten Schleim¬ 
haut des Schweinemagens auf Clupeinchlorhydrat 
■ Eie Stickstoff mengr in 2,~> ccm der Clupeinlösung entspricht 
(>,0S ccm n io-Säure (Kjeldahl-Bestimmung). 1 Vol. der Pepsin¬ 
lösung mit 2 Vol. Clupeinlösung gemischt. 
a) 
Versuchs¬ 
tage 
Durch Gerbsäure nicht fällbarer Stickstoff in Kubik¬ 
zentimetern n/io-Säure 
b) 
in 1,67 ccm 
Pepsin¬ 
lösung 
c) 
in 5 ccm 
der Pepsin- 
Clupein- 
mischung 
d) 
in 3,33 ccm 
der Clupein¬ 
lösung 
e) 
in 2,5 ccm 
der Clupein¬ 
lösung 
0 
J in Pro¬ 
zenten des 
Clupein- 
stickstoffs 
1 
1,25 
| 
3.08 
1,83 
1,38 
23,0 
2 
1,43 
3,18 
1,75 
1,31 
21,6 
3 
1,50 
3,18 
1,68 
1,27 
21,0 
5 
1,48 
3,33 
1,85 
1,39 
23,0 
In diesem Versuch ist eine Zunahme des durch Gerb¬ 
säure nicht fällbaren Stickstoffs unter der Einwirkung des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.