Bauhaus-Universität Weimar

Über parenterale Eiweißzufuhr. 77 
ausgeschlossen, der bei der Verarbeitung parenteral gegebenen 
Eiweißes vielleicht eine wichtige Rolle zukommt ;«) während 
in meinen Versuchen die Leber einerseits das Blut der Art. 
mesent. super, zugeleitet bekam, anderseits durch die Artt. hepp.’ 
und Art. -V. lienal. mit Blut versorgt wurde. Aber abgesehen 
hiervon ist der Versuchsplan in beiden Versuchsreihen ein so 
verschiedener, daß erst weitere Versuche es ermöglichen werden, 
beiderlei Versuchsergebnisse einheitlich darzustellen. 
Der Eiweiß- und Hämoglobingehalt des Blutes zeigte 
folgendes Verhalten (s. Haupttabelle). In den Versuchen mit 
Injektion von Schweineserum (Nr. VI, VII) sowie bei einfacher 
Ausschaltung der Darmzirkulation (Nr. IX) waren die Werte 
zu Ende des Versuches von denen zu Anfang nicht verschieden; 
bei Injektion der Vitellinlösung (Nr. VIII) stiegen beide Werte 
ungefähr im gleichen Verhältnisse an, das Blut erlitt also eine 
ungefähr gleichmäßige Eindickung. Bei den Versuchen mit 
Ausschaltung der Darmzirkulation und Seruminjektion (Nr. XII, 
XIV) stiegen Eiweiß- und Hämoglobingehalt im Verlaufe des 
Versuches noch stärker an, die erlittene Eindickung war also 
hochgradig. Dieses merkwürdige Verhalten kann daraus nicht 
erklärt werden, daß die Wasserzufuhr durch den Darm aus¬ 
blieb, weil, bei einfacher Ausschaltung der Darmzirkulation, 
wie erwähnt, dies nicht der Fall ist. In dem Versuche mit 
Vitellininjektion und Ausschaltung der Darmzirkulation (Nr. XI) 
nahmen beide Werte sehr stark zu, die Zunahme des Hämo¬ 
globins war aber viel größer, als die des Eiweißgehaltes. Das 
Hämoglobin nahm übrigens in allen Versuchen etwas stärker 
zu als der N, so daß der auf den anfänglichen Hämoglobin¬ 
gehalt berechnete N-Gehalt im Verlaufe der Versuche immer 
etwas abnahm. Dies ist aus folgender Tabelle III ersichtlich, 
in welcher das eigenartige Verhalten des Versuches mit Aus¬ 
schaltung der Darmzirkulation und Vitellininjektion klar zum 
Ausdruck kommt. (Vers. VII und XII ausgelassen ; s. Haupttab. 
Anmerkung.) 
Dieses Verhalten der Blutzusammensetzung will ich nur 
einfach registrieren, ohne daraus weitergehende Schlüsse zu 
ziehen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.