Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Extraktivstoffe des Fischfleisches
Person:
Suzuki, U. K. Joshimura M. Jamakawa Y. Irie
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37459/18/
18 U. Suzuki, K. Joshimura, M. Jaraakawa und Y. Iriè, • 
0,122 g Substanz gaben 33,9 ccm N (22 ®, 763 mm). 
C^NaO,. Berechnet: 32,06°/o, gefunden: 31,61°/« N. 
Die aus Wasser ausgeschiedenen Krystalle sind farblose, 
glänzende Prismen, ziemlich schwer löslich in Wasser und 
in Alkohol und Äther fast unlöslich ; sie haben kein Drehungs¬ 
vermögen. Die wässerige Lösung reagiert fast neutral. Mit 
verdünnter Schwefelsäure erhitzt wurden sie leicht in Kreatinin 
übergeführt, was durch Zinkchloriddoppelsalz, Pikrinsäure und 
Alkali und Natriumnitroprussid und Alkali bestätigt wurde. 
Die Mutterlauge von Kreatin wurde weiter verdampft, 
von ausgeschiedenen organischem Salzen getrennt, mit abso¬ 
lutem Alkohol versetzt und wieder eingedampft. Der wasser¬ 
freie Rückstand wurde jetzt mit absolutem Alkohol übergossen 
und trockenes Salzsäuregas bis zur Sättigung eingeleitet, sodann 
wieder eingedampft. Diese Operation wurde nochmals wieder¬ 
holt. Der nach dem Verdampfen des Alkohols zurückgebliebene 
dunkelbraune Sirup wurde nach der E. Fisch ersehen Ester¬ 
methode auf Monoaminosäuren untersucht. Es wurde in der 
Weise ungefähr 0,3 g Alanin isoliert, welches sich aus der 
wässerigen Lösung als farblose Prismen ausschied, die den 
eigentümlichen süßen Geschmak besaßen. Im Kapillarrohr erhitzt 
schmolz es bei 270 ° (unkorr.) unter Zersetzung. Es bildet auch 
ein schönes Kupfersalz, das in Wasser leicht löslich ist. 
Nach Leucin und Glykokoll wurde vergebens gesucht. 
Zusammenfassung der Resultate: 
Aus 1 kg frischem Lachsfleisch wurden isoliert: 
Kreatin 
3,2 g 
Kreatinin 
Histidin 
Vorhanden 
Hypoxanthin 
0,28 g 
Garnosin 
0,55 » 
Alanin 
0,10 » 
IQ. Maguro (Thynuus thunnus). 
Das frische Magurofleisch hatte folgende Zusammensetzung. 
Wasser 70,68 °/o 
Trockensubstanz 29,32 °/o.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.