Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Rolle des Glykogens bei der Gärung durch lebende Hefe. II. Mitteilung
Person:
Euler, Hans
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37449/9/
Versuch VI. 1 
Schließlich geben wir noch einige Versuchsreihen an, bei 
welchen die Hefemenge variiert wurde.. Es kam dabei durch- 
weg Glukose zur Anwendung. 
A. 
Versuchszeit : 90 Minuten. 
Hefemenge 
in 10 ccm 
Entwickelte CO, 
Drehungsänderung 
A. n 
10°/o iger Glukose 
in ccm red. 
in °/o C 
in Graden 
in >. .A 
fl-—li 
2,5 g 
63 
13,4 
4,97-4.14 
16,7 
3,3 
3,75 * 
95 _ 
20,1 
4,97 3,79 
23,7 : 
3,6 
5,0 » 
125,5 
26.7 
4,97—3,41 
31;4 
4,7 
10,0 » 
243 
51,6 
4,97—1,77 
64,4 
12i2 
Die gleichz 
eitig anges 
teilten G 
ykögenbes 
timmungt 
m er- 
gaben: 
Ursprüngliche Hefe a 
» * b 
Nach 
90 Min. 
• • •• • : •• • - r 
ccm NMn04 °/o Glykogen 
• . . 10,73 6,6 
■ • • .10,50 6,5 
2,5 g Hefe auf lOOccm Lösung. 9,68 .6,0 
3,75 » * » 100 * » ; 9,00 5,6 
. 5,9; * » , 100 * . » . - . 8,23 ' 5,0 
10,0 * » * 100 » » . 10,95 . 6,7 
Es zeigt siçh also, daß bei kleineren Hefemengen, wie 
z. B. den früher von uns angewandten, die Werte À4-C wenig 
mit der Hefemenge variieren. Erst wenn so viel Hefe ange¬ 
wandt wird wie 10 g auf 100 g Lösung, steigt die studierte 
Differenz erheblich an. " 
" Anmerkung. 
Bei einem Versuch mit 2,5 g Hefe in 10°/oiger Glukose¬ 
lösung wurden auffallend kleine Werte für A-G erhalten; 
Wir führen deshalb diesen Versuch besonders an: 
Minuten 
Entwickelte GGj 
Drehungsänderung 
A—C • 
Gly¬ 
kogen 
in ccm (red.) 
in •/• C 
in Graden 
in ° V * 
0 
>.«—V 
— 
• *’;■ • *. V‘.v'• 
■ ---4 ’ - 
7*9 
60 
42 
8,6 
5.13-4,64 
-9,6 
1,0 
6,1 
120 
78 ■ 
16,1 
5,13-4,22 
17,7 
1,6 
4,5 
180 
114,5 
23,5 
5,13—3,86 
. 1,3 : 
5,6
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.