Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bemerkung [zu: Sakae Tamura: Zur Chemie der Bakterien]
Person:
Kozniewski, Tadeusz
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37434/2/
Bemerkung. 209 
In einer weiteren Publikation, Welche bis jetzt nur polnisch er¬ 
schienen ist, *) stellte ich auch an anderen säurefesten Bacillen (Harn- 
bacijlus. Tirnotheebacillus, BlindschleichtuberkUlosebacillüs) einen Heini- 
ccllulosegelyilt fest. ■ ' 
In meiner ersten Arbeit *) habe ich nach dem Verfahren von 
Winterstein auf,chemischem Wege den Nachweis erbracht, daß die 
Tuberkelbacillen im Gegensatz zu den Vermutungen von Hel bin g ü A 
kein Chitin enthalten. 
Auf Grund der F.xtraktionsversuche von Tuberkelbacillen und der 
Resultate der Wirkung von schwachen Säuren auf dieselben habe ich 
bereits in derselben Arbeit die Meinung geäußert; daß die SäurefCstiglieit 
dieser Bakterien nicht durch den Gehalt an Lipoidstoffbn; sondern durch 
die speziellen Eigenschaften d«lr genannten flemicellulose bedingt ist, 
während Herr S. 1 amura die Säurefestigkeit auf den von‘ihm entdeckten 
und analysierten Alkohol Mvkol zurückfuhrt. 
In der im August 1913 von S. Tamura veröffentlichten Arbeit3) 
wird in den Literaturangaben über Lipoidstoffe des Tubèrkeibucillus> nicht 
erwähnt, daß ich auf chemischem Wege den Nachweis führte, daß die 
Tuberkelbacillen ein Wachs enthalten, für das ' ich die Isolierungs- 
methode, die Zusammensetzung und die chemische Beschaffenheit ange¬ 
geben hatte. ■ ' ’ ■ , • 
Krakau. Physiologisches Institut. * 
20./II. 1914. / • ^ ' 
■) T. Kozniewski, Pamiçtnik Tow. Lek. Warschau 1913 (Oktober). 
*) 1912, i c. . ; . ■ 
) S. Tamura, Zur Chemie der Bakterien, I. Mitteilung. Biese 
Zeitschrift, Bd. 87, S. 85. ■ ;;4-V'7r. '^ 
Hoppe-Seyler’s Zeitschrift f. physiol. Chemie. Xr. 
14
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.