Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bericht über die Leistungen der Naturgeschichte der Vögel während des Jahres 1846
Person:
Hartlaub, G.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37415/22/
64 G. Hartlaub: Ber. über d. Leistungen in d. Naturgesch. d. Vögel. 
wichtige Beiträge zur Naturgeschichte von Larus glaucus und leu- 
cop erus: S. 45. 
Neue Arten: Sylochelidon strenuus Gould von der Süd¬ 
küste Australiens : Ann. 18. p. 491. — Anous melanogenys Gray, 
Gen. XXI. — Larus brachytarsüs Holböll, verschieden von 
L. eburneus durch den sehr kurzen Tarsus von 1" Länge, durch die 
absolute und relative Länge der Flügel, die Bildung der Federn im 
Flügel und durch die noch stärker ausgeschnittene Schwimmhaut: 
Holb. Beitr. p. 47. 
Tubinares. Holböll überzeugte sich, im Widerspruch mit 
Faber, von der Tauchfähigkeit der Procellaria glacialis. Den Puf¬ 
fmus cinereus dagegen sah er nie selbst tauchen. 1. c. 
tlngiiirostres. Oidemia perspicillata wurde an der Küste 
Irlands erlegt: Thomps. Ann. and Mag. 18. 368. — Smith giebt 
auf Tafel 107 seiner lllustr. Zool. S. Afr. eine Abbildung seiner Clan- 
gula leuconotos. — J er don bildet seine Dendrocygna major und 
Anas caryophyllacea ab: lllustr. Ind. Orn. pl. 23 und 34. — Ueber 
Clangula Barrowii vergl. man Holb. Beitr. p. 65. Diese Ente ist 
Standvogel in Grönland, scheint aber auf einzelne wenige Lokalitäten 
beschränkt, namentlich auf den Godthaber Fiord. — Derselbe Beob¬ 
achter berichtet von der wahrhaft ausserordentlichen Tauchfähigkeit 
der Eiderenten, Somateria mollissima und spectabilis. Letztere, so 
selten in Island, ist sehr gemein in Grönland. Sie taucht bis auf 
200 Ellen Tiefe, braucht, um so tief zu tauchen, ihre Nahrung auf 
dem Boden zu suchen und wieder heraufzukommen, nur etwa 9 Mi¬ 
nuten, und würde dieselben Conchylien, welche sie in solcher Tiefe 
findet, auch auf weit flacherem Wasserboden antreffen: Beitr. p. 68. 
— Beiträge zur Naturgeschichte der Eisente liefert Paulsen: ib 
p. 91. — Gray behandelt in Nr. XXIX. seiner „Genera“ die Phoe- 
nicopterinae und giebt eine schöne Abbildung des P.ignipalliatus 
Geoffr. Eine neue Art ist: Dendrocygna vagay,s Eyton, abge¬ 
bildet in Fraser Zool. typica, r rt VII, von Luzon stammend. 
Steganopodes. 
Neue Arten: Carbo africanus Malh. Catal. p. 24 von Al¬ 
gier; befindet sich in der hiesigen Sammlung. — Sula personata 
Gould von der Nord- und Nordostküste Australiens: Ann. and Mag. 
18. p. 493. 
JPygopodes» Gray behandelt in Nr. XXVI. die Podicipi- 
nae: Podiceps mit 20 und Podilymbus mit 2 Arten; dann in Nr. XXVII. 
die Spheniscinae : Spheniscus 4, Eudyptes 11 und Aptenodytes 2 
Arten. — Paulsen behauptet gegen Naumann, dass die Colymbi ihr 
Prachtkleid im März und April anlegen, und dasselbe erst in den 
Herbstmonaten September bis Ende December mit dem unscheinbaren 
Winterkleide vertauschen. 
Zwei neue Arten sind: Eudyptes pachyrhynchus Gr. Gen. 
XXVII. und Podilymbus brevirostris Gr. ib. XXVI. Letzterer 
stammt von Jamaica.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.