Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zweiter Theil: Die Bewegungen der Verdauungs-, Absonderungs- und Fortpflanzungsapparate nebst einem Anhang ueber die allgemeine Physiologie der glatten Muskeln
Person:
Mayer, Sigmund
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37394/28/
426 Sigmund Mayer, Bew. d. Verdauungs- etc. Apparate. 1. Cap. Digestionsapparat. 
Zustand krampfhafter Contraction gerathe, welche sich erst allmäh¬ 
lich löse und zuweilen mehrere Tage andaure. Die Unmöglichkeit 
oder die Erschwerung des Hinabgelangens von Speisen in den Magen 
nach doppelseitiger Vagusdurchschneidung am Halse beruhe daher 
nicht sowohl auf einer vollständigen Erschlaffung der Speiseröhren¬ 
muskulatur als vielmehr auf einer krampfhaften Contraction der letz¬ 
teren. Bernard constatirte dieses Phänomen bei Hunden, Kaninchen 
und Pferden. 
Schiff 1 hat die Angaben Bernard's bestätigt ; ebenso hat Chau¬ 
veau 2 einige hierhergehörige Beobachtungen mitgetheilt. Goltz 3 
hat beim Frosche gezeigt , dass sowohl nach Zerstörung der Me¬ 
dulla oblongata als auch nach der Durchsclmeidung der Nervi vagi 
eine lang andauernde Contraction des Schlundes, der Speiseröhre und 
des Magens zu Stande kommt. 
Magendie hatte bereits angegeben, dass nach Durchschneidung 
der Nervi vagi der Oesophagus (nicht ausschliesslich der untere Ab¬ 
schnitt desselben) in einen Zustand übergehe, der in der Mitte zwischen 
Contraction und Erschlaffung stehe. Mosso5 konnte sich von der Rich¬ 
tigkeit dieser Angabe nicht überzeugen. 
o o o 
5. Auslösung des Schlingactes. 
Die Frage nach den Ursachen der Auslösung und der Fortpflan¬ 
zung der Oesophaguscontractionen ist in verschiedener Weise beant¬ 
wortet worden. 
Volkmann4 stellte die Behauptung auf, dass durch die mehr 
oder weniger willkürliche Thätigkeit des Schlundes beim Schlingen 
der mit ihm in Verbindung stehende Oesophagus zu seiner Thätig¬ 
keit angeregt werde. „Der willkürliche Schluckact giebt die Ver¬ 
anlassung zu den unwillkürlichen, und zwar vermittelst einer durch 
die Structur der Theile vermittelten Association der Bewegungen.w 
Abgesehen davon, dass diese Anregung der Speiseröhre vom 
Schlunde aus einer näheren Erklärung bedürfte, so spricht auch ge¬ 
gen diese Theorie der von Mosso6 hervorgehobene Umstand, dass 
der Schlund von der Speiseröhre abgetrennt werden kann, ohne dass 
1 Schiff, Leçons s. 1. physiol, d. 1. digestion I. p. 350, II. p. 377. Nach Schiff 
tritt die krampfhafte Contraction des untersten Abschnittes der Speiseröhre nicht 
unmittelbar nach der Nervendurchschneidung, sondern erst 4—6 Stunden später auf. 
2 Chauveau, Journ. d. 1. physiol. V. p. 337. 1862. 
3 Goltz, Arch. f. d. ges. Physiol. VI. S. 616. 1872. 
4 Mosso, Molesch. Unters. XL S. 342. 1876. 
5 Volkmann, Arch. f. Anat. u. Physiol. 1841. S. 332. 
6 Mosso, Molesch. Unters. XI. S. 327. 1876.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.