Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erster Theil: Physiologie der Absonderungsvorgänge
Person:
Heidenhain, R. B. Luchsinger
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37391/404/
404 Heidenhain, Physiol, d. Absonderungsvorgänge. T. Absehn. Milchabsonderung. 
Drüse sich ändert: der Wassergehalt sinkt, der Gehalt an festen 
Bestandtheilen steigt. 
So fand J. Reiset1 den Procentgehalt der menschlichen Milch an 
festen Bestandtheilen in einer Reihe von Untersuchungen 
Yor 
nach 
dem Anlegen des Kindes 
10,5S %. 
12,78% 
13,46 % 
12,93 °o 
15,52 0 o 
14,57 °/0 
Bei dem Wachsen des Gehaltes ist ganz vorzugsweise das Fett 
interessirt, in minderem Grade (nach einigen Angaben sogar gar nicht) 
das Casein. 
Peligot1 2 liess die Milch einer Eselin in drei Portionen auffangen 
und erhielt bei der Analyse die folgenden Ziffern 
I. 
Portion 
II. 
Portion 
III. 
Portion 
Butter..... 
0,96 
1,02 
1,52 
Milchzucker . . . 
6,50 
6,48 
6,50 
Casein..... 
1,76 
1,95 
2,95 
Feste Theile . . . 
9,22 
10,45 
10.94 
Wasser..... 
90,78 
89,55 
S9.66 
Während hier der Fett- und Caseingehalt gleichzeitig in die Höhe 
geht, findet in andern Untersuchungen vorzugsweise Steigerung des Fett¬ 
gehaltes statt.3 
Es ist vielfach versucht worden, diese Erscheinung rein me¬ 
chanisch zu erklären: die Fettkügelchen der in der Drüse stagnirenden 
Milch stiegen in den Hohlräumen derselben in ähnlicher Weise auf¬ 
wärts, wie bei der Aufrahmung in der entleerten Milch, so dass die 
fettärmsten Portionen zuerst, die fettreichsten zuletzt entleert würden. 
Allein diese Deutung trifft sicherlich nicht das Richtige, schon des¬ 
halb nicht, weil sie für die menschliche Milch der annähernd hori¬ 
zontalen Lagerung der Brustdrüse wegen unmöglich wird. Es ist 
schon oben darauf hingewiesen worden, dass bei dem Melken nicht 
blos die bereits fertige Milch entleert, sondern während des Melkens 
neues Secret gebildet wird, wobei neuer Zerfall von Drüsenzellen 
und neue Ueberführung fester Bestandteile in das Secret stattfindet. 
Die ersten Portionen enthalten vorzugsweise die bereits fertige Milch, 
den letzten Portionen'wird frisch gebildete Milch zugemischt. Man 
1 J. Reiset. Annales de chimie et de physique. III. série. XXY. 1849. 
2 Peligot, Annales de chimie et de physique. LXII. p. 432. 1836. 
3 Ygl. J. König, Die Nahrungsmittel. II. S. 210. Berlin 1860.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.