Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erster Theil: Physiologie der Absonderungsvorgänge
Person:
Heidenhain, R. B. Luchsinger
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit37391/226/
226 Heidenhain, Physiol, d. Absonderungsvorgänge. 5. Abschn. Gallcnabsonderung. 
Gallenganges. Die lauge bezweifelte thatsächliche Angabe Weber’s 
ist durch Asp (in der mehrfach citirten Abhandlung) wieder in ihr 
Recht eingesetzt worden. Da Lösungen von Gummi Gutti in Alkohol 
oder von Alcannin in Terpentinöl mit Leichtigkeit bereits von der 
Peripherie der Läppchen aus in die Leberzellen eindrangen, während 
das Netz der Gallencapillaren leer blieb, scheinen die Widerstände 
auf dem ersteren Wege geringer zu sein, als auf dem letzteren. Aber 
es Hessen sich die Leberzellen auch von der Pfortader aus mit jenen 
Flüssigkeiten imprägniren, mithin war sogar die Endothelhaut der 
Blutcapillaren für dieselben leicht durchgängig. Für Weber’s An¬ 
nahme eines offenen Zusammenhanges zwischen den Gallengängen 
und den Leberzellen sind deshalb jene Beobachtungen doch nicht 
zu verwerthen. 
Fig. 62. Zeichnungen toix Kupffer: a und h künstliche Injection der Gallencapillaren des Kanin¬ 
chens. Aus den mit Berlinerblau injicirten Capillaren treten feine blaue Fäden in die Leberzellen 
und enden hier in rundlichen, knopfförmigen Ansammlungen des Farbstoffes, c Natürliche Injection 
der Froschleber durch indigschwefelsaures Natron: in den Zellen befinden sich blaue Fäden in Ver¬ 
bindung mit ähnlichen knopfförmigen Farbstoffhäufchen. 
Eher dürfte zu einer solchen Folgerung die Wahrnehmung von 
Pflüger 1 führen, welcher bei Injection der Gallencapillaren mit 
Berliner Blau im Protoplasma der Leberzellen unendlich feine blau¬ 
gefärbte Canälchen auffand, sowie eine ähnliche von Kupffer 2, der 
bei der gleichen Injection in der Kaninchenleber den Farbstoff inner¬ 
halb der Zellen in regelmässigen kleinen runden Anhäufungen be¬ 
obachtete, welche mit der nächsten Gallencapillare durch äusserst 
feine blaue Fädchen in Verbindung standen. Entsprechende Bilder 
1 Pflüger, Arch. f. cl. ges. Physiol. II. S. 472. 1869. 
2 Kupffer. Schriften d. naturwiss. Vor. f. Schleswig-Holstein. Heit III. S. 230.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.