Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Neues System der Pflanzen-Physiologie: Dritter Band
Person:
Meyen, Franz Julius Ferdinand
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit36695/559/
549 
welchem aus die Zusammenziehungen vor sich gehen, durch 
welche alsdann die Lappen zusammenklappen, so müfs man 
antworten, dafs dieses noch nicht zu bestimmen ist. Wir 
haben gleich im Anfänge kennen gelernt, dafs selbst der 
leiseste Reiz, der auf die Mittellinie der oberen Fläche, 
also gerade in der Falte zwischen den beiden Lappen, 
wirkt, augenblicklichst Zusammenziehungen der beiden 
Lappen veranlafst, und betrachten wir die Struktur dieses 
Theiles auf Querschnitten, so sehen wir, dafs die Gefäfs- 
bündel, welche die Hauptnerven bilden, sehr entfernt von 
der Epidermis der oberen Blattfläche liegen, ja sie liegen 
viel näher der unteren Fläche des Mittelnerven und dem¬ 
nach wird das Blatt durch Berührung dieser unteren Fläche 
nicht gereizt, woraus man den Schlufs ziehen kann, dafs 
hier nicht etwa der Druck auf die Gefäfsbündel als Reiz 
anzusehen ist, der die Zusammenziehung der Lappen be¬ 
wirkt. Jene reizbare Mittellinie auf der oberen t lache 
des Blattanhanges zeigt eine Epidermis von ganz gewöhn¬ 
licher Struktur; die Zellenmembranen derselben sind etwas 
dick und fest, wie es auch die übrigen Theile dieses Or¬ 
ganes zeigen; das Zellengewebe, welches unmittelbar darun¬ 
ter liegt und den ganzen Raum bis zu dem rinnenförmig 
gekrümmten Mittelnerven ausfüllt, ist zwar ziemlich grofs- 
maschig und zeigt eine eigenthümliche Anordnung der ein¬ 
zelnen Zellen, indem die kleineren in der Mittellinie lie¬ 
gen, und die gröfseren, welche länglich gestreckt sind, sich 
seitlich in Form von spitzen Winkeln anschliefsen, aber 
sonst ist hier durchaus nichts Abweichendes vom gewöhn¬ 
lichen Baue. Die Zellen der Epidermis und der zunächst 
darunter liegenden Zellenschichten fand ich mit einer, et¬ 
was trüben, grüngelblichen Substanz gefüllt, die übrigen 
Zellen zeigten dagegen nur einzelne kleine grüngefärbte 
Zellensaftkügelchen und einen hellen und ungefärbten Zel¬ 
lensaft. Kurz man möchte bei dieser so einfachen Struk¬ 
tur geneigt sein anzunehmen, dafs die Epidermiszellen selbst, 
welche in der Mittellinie zwischen den beiden Lappen lie¬ 
gen, das reizbare Gewebe darstellen, das den empfange-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.