Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntniss der Extractivstoffe der Muskeln
Person:
Gulewitsch, Wl. S. Amiradzibi
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit36302/1/
114 
ÂUÏÏ KÈNNTNISSv PÈR EXTRACTIVSTOFFE PER MUSKELN. 
Die Untersuchunf) von JJ. 
Das Filtrat von der Argininsilberfällung (A) konnte u. A. Lysin enthal¬ 
ten. Der darin durch Phosphorwolframsäure erzeugte Niederschlag wurde durch 
Darythydrat zersetzt und die erhaltene stark eingedampfte Flüssigkeit mit einer 
gesättigten alkoholischen Pikrinsäurelösung ') vollständig ausgefällt. Der ab¬ 
gesogene und mit gesättigter alkoholischer Pikrinsäurelösung ausgewaschene 
Niederschlag wurde in Wasser vertheilt und die Mischung durch Extraction 
mit Aether unter Zusatz von Salzsäure von Pikrinsäure befreit. Die orga¬ 
nischen Substanzen waren in der Lösung nur in geringer Menge vorhan¬ 
den, die Hauptmasse des gelösten Salzes bestand dagegen aus Kaliumchlorid. 
Nach der mehrmals wiederholten Trennung der organischen Substanzen von 
dem Kalisalz durch kalten verdünnten Alkohol wurde schliesslich nur 0,02 
Gr. einer organischen, alkalisch reagirenden Substanz isolirt, die weiter nicht 
untersucht werden konnte. 
Aus unserer Untersuchung können wir somit die Folgerung ziehen, dass 
die Ochsenmilz Arginin enthält, welches hier zum ersten Mal als Bestandteil 
des Thierorganismus aufgefunden wurde. 
Zur ReDiitniss der Extracts Stoffe der Muskeln. 
Von Prof. Wl. Gulewitsch und S. Amiradzibi. 
Aus dem medic.-chemischem Laboratorium der Universität Charkow. 
Die zahlreichen chemischen Untersuchungen der Muskeln haben gezeigt, 
dass die Zusammensetzung derselben sehr complicirt ist und dass darin eine 
Menge sogenannter Extractivstoffe enthalten ist, deren genaue Kenntniss 
zur Aufklärung des Chemismus des Umsatzes der zusammengesetzten Be¬ 
standteile der Muskeln wesentlich beizutragen im Stande ist. Dass man 
bei weitem noch nicht alle Extractivstoffe der Muskeln kennen gelernt hat, 
daran darf man kaum zweifeln: beträgt doch z. B. der Stickstoffgehalt der 
bis jetzt in den Muskeln aufgefundenen Extractivstoffe nur einen Bruchteil des 
gesammten Stickstoffgehaltes des Fleischextractes. Zu den bis jetzt noch nicht 
bekannten stickstoffhaltigen Extractivstoffen der Muskeln gehört eine neue 
organische Base, welche wir hei einer chemischen Untersuchung des Liebig'- 
sehen Fleischextractes entdeckt und Carnosm genannt haben. Die Resultate 
dieser Untersuchung sollen hier mitgetheilt werden ■). 
L A. Kossel. Zeitsclir. für physiol. Chem., Uri. 20, S. 580. 
-) Eine vorläufige Mitthoilung wurde in den lier, d, deutsch, ehern. Cos.. Ed. 33, S, 1902 
rerOftentlicht.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.