Bauhaus-Universität Weimar

Jîas (ieliörbläsclieu als statisches Organ hei den Ptero- 
traeheidae. 
Von Dr. P. Ilyin. 
.Assistent an der Basanow’schen Universitätsklinik für Ohren-, Hals- und Xasen- 
krankheiten in Moskau. 
Den Wirbeltieren dienen die halbkreisförmigen Canäle bekanntlich als 
'Organ, das die Bewegungen des Tieres in den drei Dimensionen des Raumes 
reguliert, das ganze häutige Labyrinth aber als Gleichgewichts- und Gehörorgan. 
Im Jahre 1887 wies Ives Delage als Erster nach, dass bei den wir¬ 
bellosen Tieren das Bläschen mit dem im Innern desselben enthaltenen Stern¬ 
chen, das sogenannte Gehörbläschen (Otocista), dem bis dahin nur die Gehör¬ 
funktion zugeschrieben wurde, noch eine weitere Funktion ausübt: dass es 
nämlich fähig ist die Bewegungen des Tieres zu regulieren und den Körper 
desselben im Gleichgewicht zu erhalten. Wie aus seinen Untersuchungen folgt, 
bilden die Otocisten der wirbellosen Tiere das Rudiment des häutigen Laby¬ 
rinths der Wirbeltiere und die zwei Funktionen des Labyrinths, die Gehör¬ 
funktion und die statische, sind im Otocisten als dem Homologus des Laby¬ 
rinths enthalten. Seine Versuche stellte Ives Delage an den Mollusca (ge¬ 
nauer an den Octopus) und den Arthropoda an Die Experimente an den 
Octopus ergaben folgende Resultate: bei glücklichem Gelingen der Operation 
•erholt sich das Tier rasch und unterscheidet sich auf den ersten Blick in 
nichts von gesunden Tieren; in gewöhnlichem Zustande befindet sich der Octo¬ 
pus im Innern der Aushöhlung, frisst Krabben und Mollusken, die man ihm 
reicht, wechselt jedoch nur ungern seinen Aufenthaltsort. Berührt man ihn 
mit einem Stäbchen, so sucht er sich weiter zu verbergen und erst nach 
anhaltender Beunruhigung entschliesst er sich sein Obdach zu verlassen. Bei 
langsamer Fortbewegung kann man ein Hin- und Herschwanken des Tieres 
beobachten, was durch ein Drehen parallel der Längenachse unter einem 
Winkel von ungefähr 20°—30° hervorgerufen wird. Bei beschleunigterer Be¬ 
wegung prägen sich die Drehungserscheinungen noch schärfer aus. Bei plötz¬ 
licher, schneller Bewegung endlich lässt sich anfangs der übliche gerade Gang 
beobachten, allmälig jedoch beginnt das Tier entweder sich auf dem Spiral¬ 
gange fortzubewegen, falls es sich der Längenachse nach umgedreht, oder es 
bildet, falls es sich der Querachse nach gewandt, eine Ellipse, wobei die Flä¬ 
che des Rückens immer dem Centrum zugewandt ist. Zum Schluss wendet 
das Tier seine Bauchfläche nach oben und gelangt auf solche Weise in eine 
.den gesunden Mollusken nicht eigene Lage. Jeder Versuch des Tieres seine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.