Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Beobachtung von Tiefeneffekten bei binokularen Bewegungsnachbildern
Person:
Müller, H. K.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit36057/3/
Beobachtung von Tiefeneffekten bei binokularen Bewegungsnachbildern 159 
Verhältnisse auf. Die Bearbeitung der mir gestellten Aufgabe 
machen sie im übrigen schon deshalb nicht überflüssig, weil 
Exner zur Erzeugung eines Bewegungsnachbildes nach der Tiefe 
ausschliefslich Vorbilder benützte, die sich selbst in der Richtung 
der Tiefe bewegten. Das von mir zu lösende Problem geht aber 
gerade dahin zu untersuchen, ob sich nach Beobachtung zweier 
streng flächenhafter, in einer frontalparallelen Ebene des 
subjektiven Sehfeldes sich bewegender monokularer Teilvorbilder, 
wie in der gewöhnlichen Stereoskopie, so auch im Bewegungs. 
nachbild Tiefeneffekte erzeugen lassen. Diese Fragestellung 
führt, zum mindesten methodisch, über Exners Versuche hinaus¬ 
in ihren Ergebnissen gestattet sie zugleich eine generelle Ent¬ 
scheidung über den in Exners Darstellung liegenden Wider¬ 
spruch. 
F3 
k 
11 
i\ 
Abbildung 1 
Zur Darbietung der Bewegungsvorbilder wurde eine dem Wheatestone- 
schen Stereoskop nachgebildete einfache Spiegelanordnung benützt, wie sie 
12*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.