Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Eine neue Tasttäuschung und ihre Beziehung zum Körperschema
Person:
Schilder, Paul
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit36013/6/
Eine neue Tasttciuschung und ihre Beziehung zum Körperschema '289 
rechte da, wo sonst der linke war, konnte eine fremde Berührung 
willkürlich in dem einen oder andern gefühlt werden, z*eitweise 
sogar in beiden gleichzeitig.1 Eine Bewegung, ein leichtes 
Beugen und Strecken bewirkte aber einen deutlichen Unterschied 
und machte die willkürliche Beziehung nach Berührungen un¬ 
möglich“. Im ersten Beispiel ändert also die optische Abänderung 
das „Gefühl“ des eigenen Körpers. Im zweiten findet sogar 
eine Verdoppelung taktiler Eindrücke durch optische Umstellung 
statt. 
Ich komme also zu dem Schlufs, dafs taktile Empfindungen 
und Wahrnehmungen von optischen Eindrücken entscheidend 
gestaltet werden können. Auch die Wahrnehmung des eigenen 
Körpers, „das Lebensgefühl“ ist von optischen Eindrücken be- 
beeinflufst. 
Literatur 
Goldstein und Gelb: Über den Einflufs des vollständigen Verlustes des 
optischen Vorstellungsvermögens auf das taktile Erkennen. ZPs 88 
(1919). 
Schilder: Das Körperschema. Berlin. Springer 1923. 
Scholl: Das räumliche Zusammenarbeiten von Auge und Hand. Dtseh. 
Zschr. Nervenheilk. 92 (1926). 
Stratton: Vision without inversion of the retinal image. The psychol. 
review 18% Vol. V. 
1 Von mir gesperrt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.