Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die psycho-physischen Konstanten und Variablen des Temperatursinnes [I. Die Konstanz der Empfindlichkeit der Temperaturnerven / II. Die Umstimmung der Erregbarkeit der Temperaturnerven]
Person:
Hahn, Helmut
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit36006/1/
162 
(Aus der I. Medizinischen Klinik der Charité, Berlin) 
Die psycho-physischen Konstanten und Variablen 
des Temperatursinnes 
I. Die Konstanz der Empfindlichkeit der Temperaturnerven 
Von 
Helmut Hahn 1 
In Gemeinschaft mit Ingeborg Goldscheider und Robert Bruch 
Mit 2 Abbildungen im Text 
Inhalt 
Seite 
Einleitung...................... 
Prinzip und Technik der Methode.......... 
Experimenteller Teil nebst Besprechung der Versuchs 
ergebnisse ................... 
a) Die Unterschiedsempfindlichkeit........... 
b) Das Gesetz der konstanten Summe......... 
c) Die Bedeutung der Beizfläche............ 
d) Die Adaptationsbreite............... 
162 
165 
167 
167 
180 
186 
188 
Einleitung 
Mit der folgenden Darstellung der Adaptationserscheinungen 
im Bereich des Temperatursinnes schliefsen wir eine seit nun¬ 
mehr 5 Jahren durchgeführte Reihe von Untersuchungen ab, die 
sich nach und nach als eine Art Neubearbeitung der Physio¬ 
logie dieses höchst merkwürdigen Sinnes auf die Mehrzahl seiner 
Gebiete ausgedehnt hat. Zu einer Neubearbeitung des Temperatur¬ 
sinnes sahen wir uns nicht nur deswegen veranlafst, weil wir 
durch die Widerlegung der bisher grundlegenden Theorie Webers 
zu einem von den geltenden Anschauungen grundsätzlich ab- 
1 Der Medizinischen Fakultät der Universität Berlin am 22. November 
1928 als Habilitationsschrift vorgelegt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.