Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluß der Adaption auf die Erscheinung des Flimmerns.
Person:
Schaternikoff, M.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit33711/14/
254 
M. Schatemiko ff'. 
ohnehin wahrscheinlich ist1, dafs diese im Vergleich zu dem 
farbentüchtigen Hellapparat eine gröfsere Trägheit besitzen, so 
wird ihre Erregbarkeitssteigerang zwar die Verschmelzungs- 
frequenz hinaufrücken können, so lange es sich um schwache 
Lichter handelt und der Zapfenapparat ganz aufser Spiel bleibt. 
Bei Lichtern aber, die auf beide Apparate merklich wirken, wird 
sich die Verschmelzungsfrequenz nach dem Verhältnifs richten 
müssen, in dem der beweglichere und der trägere Apparat Zu¬ 
sammenwirken, und sie wird heruntergehen müssen, wenn der 
Antheil des letzteren durch zunehmende Dunkeladaptation mehr 
und mehr ins Gewicht fällt. 
1 Schon die Beschaffenheit der primären Bilder bewegter Objecte (Aus- 
ziehung in einen längeren weifsen Schweif) bei höherer Dunkeladaptation 
efs dies vermuthen. Vgl. v. Kries, diese Zeitschrift 12, S. 92.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.