Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die vom Weiß ausgehende Schwächung der Wirksamkeit farbiger Lichtreize mit Anschluß einer Mitteilung des Herrn Prof. Dr. G. E. Müller
Person:
Révész, Géza
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit33410/2/
Über d. vom Weifs ausgehende Schwächung d. Wirksamkeit färb. Lichtreize. 103 
erhalten, die Beleuchtung blieb also annähernd konstant. In der 
Regel wurde morgens zwischen 10 und 1 gearbeitet. Um aber 
möglichst exakt zu verfahren, habe ich die jeweilige Tages¬ 
beleuchtung nach der einfachen meteorologischen Methode be¬ 
stimmt. 1 
Die Versuchsperson safs vor dem Apparat in einer Ent¬ 
fernung von ungefähr 1 m vor der Mitte der beiden Scheiben. 
Eine hinter ihr aufgestellte Kopfstütze verhinderte, dafs während 
der Versuchsreihe die Stellung des Kopfes gewechselt wurde. 
Beobachtet wurde im wesentlichen mit helladaptierten Augen. 
Nach jeder Beobachtung wandten sich die Augen der Versuchs¬ 
person wieder der grauen Tuchwand zu. 
Die Kreisel waren so aufgestellt, dafs sie gleichförmig be¬ 
leuchtet waren. Jedoch habe ich es nicht für überflüssig ge¬ 
halten, während der Versuchsreihe ihre Raumlage zu wechseln. 
Die Kreiselscheiben waren in folgender Weise konstruiert. 
Die Kreiselscheibe I bestand aus drei konzentrischen Kreis¬ 
scheiben von verschiedenen Radien. Die gröfste und die kleinste 
bestanden aus schwarzem Tuchpapier, während die mittlere aus 
drei gleich grofsen Papierscheiben, aus einer schwarzen, einer 
weifsen und einer farbigen, zusammengesetzt war, die ineinander 
gesteckt konzentrisch waren. Da die gröfste Scheibe zu unterst, 
die drei Scheiben von mittlerem Radius auf dieser und die 
kleinste zu oberst lag, so ergab sich bei der Rotation des 
1 Die Bewölkung wurde demnach in fünf Hauptklassen geteilt, von 
denen aufser der ersten jede in zwei Unterstufen zerfiel. Sowohl vor als 
auch nach jedem Versuch wurde der Himmel im Freien angesehen und 
der Grad der Klarheit nach der nachstehenden Einteilung zu Protokoll 
genommen : 
Klasse I ganz klar 
Il a 
% 
des Himmels 
hell bewölkt 
II b 
% 
» 
dunkel bewölkt 
lila 
V2 
hell 
>> 
» 
III b 
V* 
» 
dunkel 
IV a 
*u 
>> 
hell 
>> 
>5 
IV b 
» 
dunkel 
» 
Va 
» 
hell 
>> 
Vb 
» 
» 
dunkel 
» 
Im übrigen will ich bemerken, dafs die Resultate der im nachstehenden 
zu besprechenden Versuche sich tatsächlich als unabhängig von der Hellig¬ 
keitsstufe der Tagesbeleuchtung gezeigt haben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.