Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
H. Münsterberg: The Position of Psychology in the System of Knowledge. Psychol. Rev. Mon. Sup. 4, Harvard Psych. Stud. 1, 641-654. 1903
Person:
Meyer, Max
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit32762/1/
270 * 
Literaturbericht. 
H. Münbtbbbkhg. The Position of Psychology in the System of Knowledge. 
Psychol. Rev. Mon. Sup. 4, Harvard Psych. Stud. 1, 641—664. 1903. 
Die Abhandlung ist eine Ergänzung zu anderen Schriften des Verf., 
namentlich zu seinen Grundzügen der Psychologie. Er unterscheidet 
zwischen phftnomenalistischer Psychologie, d. h. Psychologie im eigent¬ 
lichen Sinne, als Spezial Wissenschaft, und voluntaristischer Psychologie, 
worunter jede Summe von Kenntnissen betreffend menschliche Tätigkeit 
verstanden werden kann, in der Geschichte wie im gegenwärtigen sozialen 
Leben. Dasselbe Unterscheidungsprinzip läfst sich jedoch auch zur Klassi¬ 
fikation aller Arten menschlicher Kenntnissysteme anwenden. Verf. wendet 
es derartig an. Die Klassifikation ist auf einem Extrabogen gedruckt der 
Abhandlung beigefügt. Theoretische und angewandte Kenntnissysteme 
werden unterschieden. Unter den ersteren wie unter den letzteren finden 
wir auf der einen Seite die Naturwissenschaften und die psychologischen 
Wissenschaften, auf der anderen Seite die normativen und geschichtlichen 
Wissenschaften. Mathematik ist (wie es dem Ref. scheint, mit recht) unter 
die normativen Wissenschaften gestellt, da es sich bei der Mathematik 
durchaus um Schöpfungen des menschlichen Geistes handelt. 
Max Meter (Columbia, Missouri). 
F. G. Bosses. A Study of the Relations between Mental Activity and the Cir¬ 
culation of the Blood. Psych. Rev. 10 (2), 120—138. 1903. 
Verf. untersucht die gegenseitige Abhängigkeit der Blutzirkulation und 
verschiedener Arten geistiger Tätigkeit. Die wichtigsten Schlufsfolgerungen 
sind die folgenden. Emotionelle wie intellektuelle Tätigkeit sind allgemein 
begleitet von Änderungen der Pulsfrequenz und des Blutdrucks, bei den 
meisten Individuen auch von Gefäfserweiterung oder Verengerung. Gefäfs- 
erweiterung fällt im allgemeinen mit vermehrter Pulsfrequenz zusammen, 
Gefäfsverengerung mit verminderter Pulsfrequenz. Fortgesetzte geistige 
Tätigkeit verursacht eine geringere Amplitude der Pulskurve und ver¬ 
mehrten Blutdruck. Die Schwankungen des Blutdrucks von Traube und 
Hering stimmen in der Frequenz überein mit Schwankungen in der Genauig¬ 
keit und Leichtigkeit von Gesichts-und Gehörs Wahrnehmungen : das Maximum 
der letzteren tritt ein sogleich nach dem Maximum der Gefäfsverengerung. 
Max Meter (Columbia, Missouri).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.